Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Reinigen, reparieren und regulieren für den guten Ton
Lokales Lauenburg Reinigen, reparieren und regulieren für den guten Ton
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:36 17.10.2016
Rainer Malkus und Christoph Saure von der Firma Paschen Kiel Orgelbau waren seit September mit der Chororgel beschäftigt. Quelle: Fotos: Hfr

Wer kennt ihn nicht, den Zahn der Zeit, der an allem und jedem nagt. Manchmal ist dann noch der Wurm in einer Sache – auch nicht schön. Nun war es so, dass sich der Zahn der Zeit tatsächlich an der Großen Orgel im Ratzeburger Dom zu schaffen gemacht hatte. Dazu kam zwar nicht der Wurm, wohl aber Schimmelpilzbefall, so dass vor drei Jahren eine gründlichen Sanierung fällig war. Danach war das Instrument nicht nur im physikalischen Sinne sauber, die Orgel hat auch klanglich gewonnen.

Zur Galerie
Die zweite Orgelsanierung im Ratzeburger Dom ist abgeschlossen – die Chororgel erklingt wieder in den schönsten Tönen und wird am 5. November festlich eingeweiht.

An den beiden anderen Orgeln, der Chororgel in der Vierung und der Paradiesorgel in der Vorhalle, lag ein vergleichbarer Befund vor, weswegen Mitarbeiter der Firma Paschen Kiel Orgelbau seit September an der Chororgel arbeiteten. Zunächst wurde das Instrument entkernt. Alle Einzelteile wurden entnommen, gereinigt, wo nötig repariert, imprägniert und reguliert. Danach wurden alle mechanischen Teile wieder eingesetzt und ihr Zusammenspiel hergestellt. Für den guten Ton galt es, den Winddruck zu überprüfen und die Voraussetzungen für den Wiedereinbau der Pfeifen zu schaffen.

Nicht alles war zu retten: Drei der insgesamt zwölf Pfeifenreihen wurden in der Kieler Werkstatt neu hergestellt. Bis Anfang Oktober musste dann jede einzelne der knapp 650 Pfeifen an ihren Platz zurückgesetzt und nachintoniert werden. Viel Arbeit, die nun zu einem guten Ende fand: Die Orgel konnte erfolgreich abgenommen werden. In Anwesenheit von Mitgliedern des Domkirchengemeinderats und des Fördervereins prüfte der Orgelsachverständige Hans-Martin Petersen alle Details. Das Ergebnis fiel mehr als überzeugend aus; Petersen zeigte sich nicht nur zufrieden mit den technischen Arbeiten, sondern auch mit der klanglichen Veränderungen in Hinblick auf das erwünschte Anforderungsprofil als Chororgel, die durch die veränderte Disposition und Temperierung erreicht werden konnte.

Der gute Ton im Ratzeburger Dom ist also wieder gesichert. Das muss gefeiert werden, und so plant der Domorganist die festliche Wiedereinweihung seiner Chororgel. Wie der Name es verrät, soll sie zum einen den Chorraum des Domes füllen und zum anderen dem Chor sowie Solostimmen und Instrumenten zur Seite stehen.

„Festliche Einweihung der Chororgel“: Sonnabend, 5. November, 18 Uhr. Und tags drauf, am Sonntag, 6. November, 10.15 Uhr, steht die eingeweihte Orgel im Kantatengottesdienst musikalisch im Mittelpunkt der Kantate „Wir danken dir Gott, wir danken dir“ von Johann Sebastian Bach

Musizieren mit Händen und Füßen

Organisten müssen mit Händen und Füßen arbeiten. Mit Pedal (von „pes“ aus dem Lateinischen: Fuß) wird bei der Orgel die Klaviatur bezeichnet, die mit den Füßen gespielt. Mit den Händen hingegen werden die Manuale gespielt.

Die Ratzeburger Chororgel kommt von Rieger Orgelbau aus Schwarzach/Vorarlberg. Sie wurde 1972 geliefert und am südlichen Rand des Chor-Raumes aufgestellt. Sie wurde 1977 und 1997 erweitert und hat 13 Stimmen, verteilt auf zwei Manuale und Pedal.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kühsens Bürgermeister Franz-Jürgen Prüsmann weist uns auf Fehler in unserem Bericht über die jüngste Sitzung der Gemeindevertreter in seinem Ort hin.

17.10.2016

Die Konfirmationsjahrgänge 1954 bis 1956 und 1965 bis 1966 in St. Petri Ratzeburg feierten ihre Diamantene und Goldene Konfirmation.

17.10.2016

Handwerkskammer und IHK laden zum kostenfreien Infotag für Existenzgründer in Lübeck ein.

17.10.2016
Anzeige