Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Religiös radikalisiert: Wie man es schnell erkennt
Lokales Lauenburg Religiös radikalisiert: Wie man es schnell erkennt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 05.10.2017
Büchen

Das Thema ist „Religiös begründete Radikalisierungen verstehen und erkennen – Mehr Sicherheit im Umgang mit betroffenen Schülern“. Die sechsstündige Veranstaltung beginnt um 9 Uhr. Fachwissen vermitteln die Projektmitarbeiter von Provention der Beratungsstelle gegen religiös begründeten Extremismus – Türkische Gemeinde in Schleswig-Holstein.

Zielgruppe des Workshops sind neben den Lehrkräften der Sekundarschulen auch die Polizei, Schulsozialarbeiter sowie alle ehrenamtlich und hauptberuflich Tätigen in der Flüchtlings- und Migrationsarbeit. Schwerpunkte sind zum einen äußerliche sowie Verhaltensänderungen bei den Jugendlichen und jungen Menschen wahrzunehmen und richtig einordnen zu können, zum anderen die heutige Art der Kontaktaufnahmen durch salafistische Gruppen im Internet und in den sozialen Medien kennenzulernen. „Die Anwerber verfügen mittlerweile über qualitative hochwertige Angebote im Internet, die zielgerecht auf die Jugendlichen und jungen Menschen abgestimmt ist. Das hat teilweise schon Hollywoodqualität“, sagt Andreas Bockholt von der KosiA. „Daher möchten wir mit der DaZ-Koordinatorin Susanne Baumann versuchen, dass sich die haupt- und ehrenamtlich Tätigen besser auf Verhaltensänderungen einstellen und auch handeln können.“

Es stehen noch Restplätze zur Verfügung. Anmeldungen bis 1. November unter E-Mail bockholt@kreis-rz.de oder unter Telefon 045 41/88 84 78 sowie im schulischen Bereich unter hzgt.lauenburg@daz-sh.de

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Lauenburger Tafel braucht dringend Unterstützung, um ihre wertvolle ehrenamtliche Arbeit fortsetzen zu können.

05.10.2017

Seit Jahren kämpfen einige Bürgerinitiativen im Südkreis gemeinsam um Abstände von Windkraftplanungen in Brunstorf, Juliusburg, Krukow, Lütau Schnakenbek, Schulendorf und Wangelau.

05.10.2017

Mit den ersten legendären Oktoberfest-Partys läutet sich auch bei uns im Norden der Herbst ein. Wenngleich die zünftigen Feten nicht jedermanns Sache sind, ist beste Partystimmung garantiert.

05.10.2017