Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Richtfest: In Groß Grönau wächst die neue moderne Waldschule
Lokales Lauenburg Richtfest: In Groß Grönau wächst die neue moderne Waldschule
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 16.10.2015
Bürgermeister Eckhard Graf besuchte als Kind selbst die Waldschule.
Groß Grönau

Die Vollendung der fast kompletten Umgestaltung der Waldschule in Groß Grönau rückt in greifbare Nähe. Gestern, am letzten Schultag vor den Herbstferien, feierten die Bauherren mit den Grundschülern Richtfest.

Groß Grönaus Bürgermeister Eckhard Graf (SPD), der die Waldschule von 1972 bis 1976 selbst besucht hatte, spricht von einer Herzensangelegenheit: Die Waldschule solle nicht nur ein Lernort, sondern auch ein Lebensort für die aktuell 246 Schüler sein. Darüber, dass Gebäude für Gebäude am Tannenredder entstehe, freue er sich — „und das in angespannten Haushaltslagen“, sagte Graf zwischen den musikalischen Einlagen der Waldschüler, die geduldig Regen und Kälte trotzten.

Drei Bauabschnitte sind bereits fertig, der vierte hat nun einen Dachstuhl: ein Klassentrakt mit zwölf Klassen- und sechs Gruppenräumen. Der fünfte Abschnitt, die Sanierung des Schulhofes und der Außenanlagen, soll bis 2017 abgeschlossen sein. 2013 wurde bereits die neue Sporthalle fertiggestellt, deren Vorgängerin im März 2011 vollständig niedergebrannt war. Die in den 1960er und 1970er Jahren Jahren gebauten Bungalows entsprachen nicht mehr den heutigen energetischen Standards. Um eine Reduzierung der Energieaufwendungen zu erreichen, hatten Schul- und Amtsausschuss 2009 und ergänzend 2013 beschlossen, bis auf einen Klassentrakt die alten Backsteingebäude durch helle und energetische Neubauten zu ersetzen. Graf: „Die Gebäude sind der dritte Pädagoge“ — Wohlfühlen sei wichtig für den Bildungsweg.

„Energetisch sind wir in Zukunft gut ausgestattet“, sagte Schulleiter Jörg Woelky, der seinen besonderen Dank an das Kollegium richtete, denn anstatt sich über Lärm zu beschweren, hätten sie die Baustelle in ihren Unterricht eingebunden. Woelky trug abschließend die Wünsche der Kinder für den Neubau vor, die den Richtkranz zieren. „Das hätten wir selbst nicht besser zusammenfassen können“, sagte er. „Gut gemacht, Kinder.“ Das Gebäude solle lange stehen, kein Blitz solle einschlagen, sie sollten viel Spaß haben, friedliche Kinder sollten in den Räumen lernen.

3,6 Millionen Euro kosten die Baumaßnahmen an der Waldschule, die auch dafür sorgen sollen, dass die Grund- und Offene Ganztagsschule nach allen Belangen der Integration und Inklusion von Schülern zukunftsfähig ist.

Die Waldschule Groß Grönau
Das Amt Lauenburgische Seen ist Schulträger für Groß Grönau und Groß Sarau. Ab Sommer 2016 soll jeder Jahrgang mit je drei Klassen vertreten sein.
Zurzeit besuchen 246 Schüler die Grund- und Offene Ganztagsschule.
In den Jahren 1962/1963 wurde die Waldschule mit Flachdächern erbaut und 1975 noch einmal erweitert. In insgesamt fünf Bauabschnitten wird sie seit 2010 saniert. Die Arbeiten sollen 2017 abgeschlossen sein.

Philip Schülermann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit stehenden Ovationen quittierten rund 150 Zuschauer die Darbietung des Jugendtheaterprojektes der Ratzeburger Volkshochschule „Auf der richtigen Seite des Zauns“ ...

16.10.2015

An der Heinrich-Hertz-Straße hat der Offene Kanal Lübeck ein neues Außenstudio bezogen.

16.10.2015

In Niendorfer Kirche, an der 200 Jahre lang gebaut wurde, mussten angeblich frivole Bilder übertüncht werden.

16.10.2015