Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Rolf Birkner bleibt Bürgermeister
Lokales Lauenburg Rolf Birkner bleibt Bürgermeister
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:22 26.06.2013

Rolf Birkner von der Wohltorfer Wählergemeinschaft (WW) bleibt Bürgermeister der Gemeinde Wohltorf. Die Wahl bei der konstituierenden Sitzung der Gemeindevertretung verlief ausgesprochen spannend und endete mit einem knappen Ergebnis — aufmerksam verfolgt von zahlreichen Wohltorfern, so dass im Thies'schen Haus war kein Stuhl mehr frei blieb.

Die 16 Gemeindevertreter hatten die Wahl zwischen Birkner und Ralf Inzelmann (SPD). Birkner wurde vorgeschlagen von der Wählergemeinschaft und den beiden FDP-Abgeordneten, die sich der WW-Fraktion mit damit neun Mitgliedern angeschlossen haben. Die zweitstärkste Fraktion stellen die Grünen mit vier Sitzen, die SPD hat drei Sitze. Grüne und SPD wollten die seit Jahren bestehende absolute Mehrheit der Wohltorfer Wählergemeinschaft beenden und setzten dabei auch auf die FDP. Die Liberalen setzen jedoch auf die WW.

Also ging man mit klaren Mehrheiten in die Abstimmung der konstituierenden Sitzung der Gemeindevertretung. Doch dann gab es bei der Wahl des Bürgermeisters eine Überraschung: Rolf Birkner und Ralf Inzelmann erhielten beide acht Stimmen. Dieses Ergebnis löste bei vielen der Zuhörern Erstaunen aus. Immer wieder war von „Aumühler Verhältnissen“ die Rede, weil der dortige Bürgermeisterkandidat Dieter Giese vor wenigen Tagen in zwei Wahlgängen nicht die erforderliche Mehrheit erhalten hatte. Die Sitzung in Aumühle musste nach zwei erfolglosen Wahlgängen abgebrochen werden. Giese fehlte, wie auch Birkner, eine Stimme zur absoluten Mehrheit.

FDP und Wählergemeinschaft zogen sich zur Beratung zurück. Danach gab es den zweiten Wahlgang. Das Ergebnis der geheimen Wahl lautete neun Stimmen für Birkner und sieben Stimmen für Inzelmann. Damit war Birkner erneut zum Wohltorfer Bürgermeister gewählt. Die Wahl der stellvertretenden Bürgermeister lief wie erwartet: Wolf-Dietrich Lentz (Grüne) wurde mit zwölf Jastimmen bei vier Enthaltungen zum 1. Stellvertreter gewählt. Für das Amt der 2. Stellvertreterin kandidierte Susanne Itzerott (WW/FDP). Sie erhielt sieben Jastimmen und neun Stimmenthaltungen.

nei

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Anlässlich der Jugendausschusssitzung des Reiterbundes im Hotel Gothmann in Breitenfelde hat sich die neue Kreisvorsitzende, Tina Steinhäuser, den Jugendvertretern vorgestellt und den Gästen einige Neuerungen bekannt gegeben.

26.06.2013

Profi „Spax“ übte mit den Beschäftigen des Lebenshilfewerkes bei einem Workshop für den Wettbewerb beim „Krach-Mach-Tach“ auf der Kieler Woche.

26.06.2013

Den ganzen Tag waren wir schon aufgeregt und freuten uns, neue Freunde kennen zu lernen und alte wieder zu treffen. Während Mama und Papa noch anstanden, um uns anzumelden, stürmten wir in die Zeltstadt hinein.

26.06.2013
Anzeige