Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Rondeshagener laden sich zum Dinner ein und lernen sich kennen
Lokales Lauenburg Rondeshagener laden sich zum Dinner ein und lernen sich kennen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:22 31.08.2013

In Rondeshagen leben viele interessante Leute, die sich mehr oder weniger kennen. Das möchte der Kulturausschuss der Gemeinde nun ändern: mit einem Rondeshagener Dinner unter dem Motto „Einmal kochen — dreimal Essen — mit vier anderen Rondeshagenern“. Wer sich mit Partner bis zum 8. September bei Silke Brandt (Tel. 18 44) anmeldet, erfährt Mitte September, für welchen Gang — Vorspeise, Hauptgang oder Dessert — er zuständig ist und als Gäste vier andere Rondeshagener bewirtet. Dieser Gang wird zu Hause zubereitet und den Gästen serviert. Welche Köstlichkeiten den Gästen aufgetafelt werden, bleibt jedem selbst überlassen. Ziel des Rondeshagener Dinners ist das Kennen lernen anderer Dorfbewohner, es handelt sich nicht um einen Kochwettbewerb.

Insbesondere freuen sich die Organisatoren auf Neubürger, die an der Veranstaltung teilnehmen und so Kontakte knüpfen können. Hauptgang und Dessert sollten gut vorzubereiten sein, da die Gastgeber ja vorher Gäste anderer Teilnehmer sind. Am Abend vor dem Dinner wird den Teilnehmern mitgeteilt, bei wem sie zu Gast sind, ausgelost vom Kulturausschuss. Der Abend beginnt um 19 Uhr mit der Vorspeise. Nach 45 Minuten wird der nächste Gastgeber aufgesucht und dort gegen 20 Uhr die Hauptspeise verzehrt. Der nächste Ortswechsel zum Dessert ist für 21 Uhr vorgesehen.

Zum Abschluss des Abends treffen sich alle Teilnehmer in den Räumen der Feuerwehr. Fragen beantworten die Mitglieder des Kulturausschusses, der sich über zahlreiche Anmeldungen freut.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zutraulicher Zugvogel bevorzugt Parks, Gärten und lichte Wälder. Der kleine „Fliegenschnäpper“ singt melodisch und imitiert gern auch andere „Flötentöne“.

31.08.2013

Redner betonen Zielstrebigkeit und „Wir-Bewusstsein“ der langjährigen Nummer eins in Giesensdorf.

31.08.2013

Und die Jugendabteilung legt dabei gleich noch ihre Prüfung zur Leistungsspanne ab.

31.08.2013
Anzeige