Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Round Table 126 Ratzeburg spendet 2500 Euro
Lokales Lauenburg Round Table 126 Ratzeburg spendet 2500 Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:28 15.10.2016
2500 Euro für das Frühstück in der Pestalozzischule(v.l.): Dennis Bark, Moritz Bruhn, Philipp Baison und Präsident Andreas Rönnau. Quelle: Biller

Die Mitglieder von Round Table 126 Ratzeburg haben 2500 Euro für das Frühstück von Schülern der Pestalozzischule gespendet. Mit diesem Scheck im Rücken können das Förderzentrum und der Kinderschutzbund ihr Angebot fortsetzen.

„Es ist einfach klasse, auch für die Seele!“, freute sich Schulleiter Arndt Vogt vom Förderzentrum. An drei Tagen in der Woche bereiten die Helferinnen vom Kinderschutzbund ein Frühstücksbuffet für Kinder, die in dieser Schule besondere Förderungen erhalten. Die Gaben stammen zum Teil von der Ratzeburger Tafel, anderes muss eingekauft werden. Franz Albracht vom Kinderschutzbund erklärte: „Mit der heutigen Spende können wir etwa ein weiteres Jahr das Frühstück für die Kinder anbieten.“

Der Präsident des Round Table 126 Ratzeburg, Andreas Rönnau: „Wir verfolgen sehr genau, was der Kinderschutz in Ratzeburg macht und unsere Ziele decken sich: die Unterstützung von Kinder- und Jugendprojekten“. Das jetzt gespendete Geld stammt aus dem Erlös vom diesjährigen achten Möllner Entenrennen, das der RT 126 regelmäßig organisiert.

thobi

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Amt Hohe Elbgeest muss 700 000 Euro für Leerstand zahlen – deswegen ist eine Erhöhung der Amtsumlage im Gespräch.

15.10.2016

Die Impfsaison gegen die Virusgrippe Influenza hat begonnen. Der beste Zeitraum für eine Impfung sind die Monate Oktober bis November.

15.10.2016

In Mölln gibt es derzeit kein Problem mit Kastaniensterben, teilt Martin Wißmann, Leiter des Stadtwaldes mit. Bundesweit sieht das leider anders aus.

15.10.2016
Anzeige