Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg SPD Schwarzenbek öffnet sich noch mehr den Bürgern
Lokales Lauenburg SPD Schwarzenbek öffnet sich noch mehr den Bürgern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:15 25.04.2016

An zwei Terminen möchte die SPD Schwarzenbek mit den Mitbürgern erstmals auf unkonventionelle Weise ins Gespräch kommen. Von 19 bis 21 Uhr hält sie jeweils heute und am 25. Mai im Restaurant Eisenpfanne, Markt 7, eine Bürgersprechstunde ab. Während heute der stellvertretende SPD-Vorsitzende Calvin Fromm und der SPD-Fraktionsvorsitzende Maik Picker anwesend sind, wird am Mittwoch, 25. Mai, die erste Stadträtin Sigrid Binder vertreten sein und mit Interessierten in den Dialog treten. Dazu spendiert die SPD Schwarzenbek je ein Getränk.

Mit der Bürgersprechstunde will die SPD einen Ortswechsel vollziehen, da an Ausschusssitzungen oder Stadtverordnetenversammlungen teilzunehmen, für viele eine große Hürde darstellt. Anstatt sich beispielsweise in einer Einwohnerfragestunde zu Wort melden zu müssen, können Anliegen oder politische Ansichten in der Bürgersprechstunde viel persönlicher vorgebracht werden. Calvin Fromm ist sich sicher: „Ein Teil der Bevölkerung hat das Gefühl, die Politik höre nicht mehr oder nur vor Wahlen zu. Wenn dieser Teil die Wahl von rechten Parteien wie bei den vergangenen Landtagswahlen als einen Denkzettel versteht, läuft etwas gewaltig schief. Die Politik darf nicht darüber hinweggehen und einfach zum politischen Alltagsgeschäft zurückkehren. Statt dessen kann die Antwort nur sein, noch mehr zuzuhören und möglichen Sorgen weiterhin argumentativ zu begegnen.“

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Grambeker Gemeindevertreter wollen heute den Weg für den Ausbau der Straße Am Brink freimachen und die Aufträge vergeben. Doch aus Anwohnerkreisen gibt es weiter Widerstand.

25.04.2016

„Das macht einfach Laune“, sagt Helmut Struß und legt den Gang seines 24 PS starken „Dieselross“ von 1954 ein.

25.04.2016

Der elfte Salemer Dialog befasste sich mit Gegebenheiten in der unmittelbaren Region: Wie vertragen sich die Interessen von Wirtschaft, Naturschutz und Tourismus?

25.04.2016
Anzeige