Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Scheer: Unser Sexualstrafrecht bedarf dringend einer Reform
Lokales Lauenburg Scheer: Unser Sexualstrafrecht bedarf dringend einer Reform
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:16 07.01.2016

Zu den sexuellen Übergriffen in der Silvesternacht erklärt die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Nina Scheer aus Geesthacht: „Die massenhaften sexuellen Übergriffe auf Frauen während der Silvesternacht verdeutlichen, dass es neben dem Erfordernis einer ausreichenden personellen Ausstattung der Polizei einer überfälligen Reform und Verschärfung des Sexualstrafrechts bedarf. Die Rechtsprechung zu sexueller Nötigung und Gewalt zeigt seit Jahren, dass der Schutz massive Lücken aufweist. Es kann nicht sein, dass Frauen ihr "Nein" auch dann nachweisen müssen, wenn es der Situation oder ihrer körperlichen Verfasstheit nach nicht möglich ist. Der Schutz vor sexuellen Übergriffen muss als unmissverständliche, rechtlich klar verfolgbare Sprache von Recht und Gesetz konkretisiert und die Strafbarkeit von sexuellen Übergriffen somit verschärft werden.“

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

/Ratzeburg. „Die Sternsinger kommen!“ heißt es am Sonnabend, 9. Januar, in Mölln.

07.01.2016

Kieler Handelskonzern Bartels Langness baut eine „Mall“ mit mehreren Geschäften — Aldi kommt nicht wieder — Neueröffnung des Markant-Marktes für den Herbst geplant.

07.01.2016

Bundeszentrale für politische Bildung gewährt für fünf Jahre Anerkennung als „Freier Träger der politischen Bildung“.

07.01.2016
Anzeige