Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Schifffahrtsamt: Lage der Tonnen wird oft geprüft
Lokales Lauenburg Schifffahrtsamt: Lage der Tonnen wird oft geprüft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:15 30.06.2016

Die Ursache der Schiffshavarie auf der Elbe bei Lauenburg, die Kreispräsident Meinhard Flüllner am Mittwoch mit der Motoryacht „Christiane“ erlitten hat, ist noch nicht abschließend geklärt. Das Boot hatte bei einem Wendemanöver Grundberührung und hatte sich ein Leck in den Rumpf geschlagen. Das Wasser- und Schifffahrtsamt Lauenburg weist allerdings darauf hin, dass das Fahrwasser für Schiffe mit einem Tiefgang von bis zu zwei Metern zugelassen sei. Die Lage der Tonnen, die das Fahrwasser begrenzen, werde regelmäßig mit Verkehrssicherungspeilungen kontrolliert, heißt es vom Wasser- und Schifffahrtsamt.

Füllner konnte die „Christiane“ gerade noch zur benachbarten Werft retten, wo sie von einem Kran aus dem Wasser gehoben wurde.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Manufaktur veredelt Rohtabak zu Sorten mit blumigen Namen. Diese Sortenbezeichnung sind nun verboten. Und Firmen haften beim Jugendschutz.

30.06.2016

Niedrigste Quote seit 1981 im Agenturbezirk.

30.06.2016

Das Familienbad „Möllner Welle“ der Vereinigten Stadtwerke GmbH (VSG) wird früher eröffnet, als ursprünglich erwartet.

30.06.2016
Anzeige