Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Schöne Tradition: Wettkampf der Schützen schon zum 80. Mal
Lokales Lauenburg Schöne Tradition: Wettkampf der Schützen schon zum 80. Mal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 24.10.2012
Anzeige
Herzogtum Lauenburg

Zum 80. Mal trafen sich jetzt die Schützenvereine Kastorf, Berkenthin und Klein Wesenberg, um beim traditionelles Schießen um den „Horrido-Pokal“ den diesjährigen Sieger zu ermitteln. Am Ende waren es die Schützen von den Wesenberger Tannen, die mit ihrem 39. Sieg den Wettbewerb für sich entschieden.

Im Frühjahr 1932 erklärten sich die Schützenvereine bereit, diesem bis heute bestehenden Verbund beizutreten. Damals war auch noch der Schützenverein Siebenbäumen mit dabei, doch der löste sich kurze Zeit später auf und so blieben die drei übrigen Vereine unter sich.

Das erste Pokalschießen fand in Kastorf statt. Als erster Gewinner trug sich der Verein aus Klein Wesenberg in die Siegerliste ein. Eigentlich sei der Pokal ein Wanderpokal gewesen, der nach dreimaligem Sieg in Folge dann in den Besitz des Vereins übergehen sollte, weiß Kastorfs Ehrenoberst Erich Dreyer zu erzählen.

Doch da Klein Wesenberg schon die ersten drei Wettkämpfe für sich entscheiden konnte, habe man das geändert. „Das Geld für einen neuen Pokal hatte man damals nicht“, erläutert Dreyer.

„Mit dem Pokalschießen, das in den 30er Jahren seinen Ursprung hatte, ist nicht nur eine Kameradschaft entstanden, sondern sind auch Freundschaften entstanden, die sehr gepflegt werden“, sind sich die drei Vereinsvorsitzenden einig. Mit vier Ringen Vorsprung sicherten sich die Klein Wesenberger den Sieg in diesem Jahr relativ klar vor Kastorf und Berkenthin, die nur einen Ring auseinander lagen.

Einzelsieger wurde Andreas Schramm aus Klein Wesenberg. Den Heinrich-Bars-Gedächtnispokal, der von den Damenabteilungen ausgeschossen wird, gewann der Schützenverein Kastorf vor Berkenthin und Klein Wesenberg.

Bei den Jugendlichen , die um den Herbert-Möller-Gedächtnispokal kämpften, siegte die Mannschaft aus Klein Wesenberg und verwies die Mannschaften aus Kastorf und Berkenthin auf die Plätze.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Büchen – Ressortchef verweist in Büchen auf den Koalitionsvertrag, in dem die Zusammenlegung von Kreisen oder Gemeinden kein Thema sei.

24.10.2012

Mustin – Sarah Hohensee aus Mustin hatte schon zu Beginn ihrer Lehre einen Traum – und verwirklicht ihn demnächst.

24.10.2012

Tüschenbek – 150 Kunden, Partner und Mitarbeiter des Assekuranzmaklers Gaedertz-Schneider in Tüschenbek blickten auf eine lange Geschichte zurück, die in Lübeck begann.

24.10.2012
Anzeige