Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg „Schönere“ Müllentsorgung in Büchen
Lokales Lauenburg „Schönere“ Müllentsorgung in Büchen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:22 12.01.2018
Moderne Unterflur-Albfallbehälter wie diese hat die Büchener ABB-Fraktion jetzt beantragt. Quelle: Foto: Hfr

Carmen Horn (ABB): „Der barrierefreie Zugang ist eine Erleichterung für Kinder und Senioren. Die durchdachten Einwürfe verhindern, dass Papiermüll bereits beim Einwerfen daneben fällt und durch Wind über die Straße und in den Vorgärten verteilt wird.“

Jürgen Lempges hat nun für die ABB im Werkausschuss die Errichtung von Unterflur-Sammelbehältern für Altglas und Altpapier beantragt. Die Abfallwirtschaft AWSH bietet den Kommunen unterirdische Abfallbehälter-Systeme an. Der Werkausschuss folgte der ABB-Argumentation. In Büchen gibt es 13 Sammelstellen. Im ersten Schritt wird die Maßnahme an einigen Standorten umgesetzt. „15000 Euro sind dafür im Haushalt in 2018 verankert. Ich bin mir sicher, dass dieses Projekt in unserer Gemeinde erfolgreich umgesetzt werden kann“, sagt Axel Engelhard, der für die ABB im Finanzausschuss sitzt.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Freitag begann die Schipperhöge der Schifferbrüderschaft von 1635. Immer im Januar wird das Traditionsfest gefeiert, denn dann waren früher die meisten Schiffer wegen zugefrorener Gewässer in der Heimat.

12.01.2018

Beamte des Polizeiautobahnreviers Ratzeburg haben in der Nacht zu Donnerstag auf der A24 bei Gudow zwei mutmaßliche Autodiebe vorläufig festgenommen. Sie waren mit Audis Richtung Berlin unterwegs, die zuvor in Neumünster gestohlen worden waren.

12.01.2018

Der Aussichtsturms am Heidbergring in Geesthacht ist seit Sommer 2016 gesperrt – erst mit einem Gitter vor dem Aufstieg, jetzt mit einem Bauzaun im Umkreis. Beides hält Besucher aber nicht davon ab, den Turm zu besteigen. Seit April des vergangenen Jahres will die Stadt ein Gutachten auswerten. Passiert ist seither nichts.

11.01.2018
Anzeige