Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Schon nach 14 Jahren ist die Hafenbrücke nicht mehr sicher
Lokales Lauenburg Schon nach 14 Jahren ist die Hafenbrücke nicht mehr sicher
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:58 12.10.2016
Die Hafenbrücke in Geesthacht soll im kommenden Jahr für 250 000 Euro saniert werden. Dabei müssen der Rostschutz und der Holzbelag erneuert werden. Quelle: Timo Jann

SPD-Politiker Heinrich Siewers hatte bereits im September bei der Budgetberatung für den Fachdienst mit seinem Abriss-Vorschlag für die erst 14 Jahre alte Hafenbrücke Furore gemacht. Zwischenzeitlich wurde er von der SPD gebremst.

„Im September 2014 wurde eine Hauptprüfung an der Hafenbrücke durchgeführt. Für das Gesamtbauwerk ergab sich eine Zustandsnote von 2,8. Der Bauwerkszustand war ausreichend, die Standsicherheit gegeben und die Verkehrssicherheit aufgrund von Belagsschäden beeinträchtigt“, fasst Ingrid Chyba aus der Tiefbauabteilung der Stadt die Ergebnisse für die Vorlage des Ausschusses zusammen. „Die Untersuchungen ergaben, dass die Dauerhaftigkeit des Gesamtsystems aufgrund weiter voranschreitender Korrosion beeinträchtigt werden könnte“, heißt es weiter.

In dem Prüfbericht wurde die Erneuerung der kaputten Holzbohlen des Belags und der Handläufe als „umgehende Maßnahme“ empfohlen. Als mittelfristige Maßnahmen wurde das Ausbessern von Schadstellen am Korrosionsschutz von Überbau, Pfeilern und Lagern empfohlen. „Da die Verkehrssicherheit bei der Hauptprüfung am schlechtesten abgeschnitten hat, liegt die Priorität auf der Instandsetzung des kompletten Brückenbelages einschließlich der Längstraghölzer und des Handlaufes“, schreibt Ingrid Chyba. Wenn der Belag komplett ausgebaut ist, empfehlen die Experten in dem Zusammenhang auch eine Teilerneuerung des Korrosionsschutzes – durch Aufbringen geeigneter Beschichtungssysteme an Fehlstellen und Aufbringen von mindestens einer ganzflächigen Deckbeschichtung.

Aus umwelttechnischer Sicht wäre eine Verhüllung des Bauwerks notwendig. Die markante Hafenbrücke hat es seit der Einweihung im Rahmen des Städtebau-Projekts „Geesthacht an die Elbe“ (2002) zum Wahrzeichen geschafft. 106 Meter lang verbindet sie die Sitzterrassen mit dem Menzer-Werft-Platz.

Der Ausschuss trifft sich um 18 Uhr im Rathaus, die Beratungen sind öffentlich.

 tja

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Sperrung der Dreifeldsporthalle an der Lauenburgischen Gelehrtenschule (LG) in Ratzeburg sorgt für Empörung bei der Elternschaft. Auf einer Versammlung des Schulelternbeirats hagelte es am Dienstag Kritik am Verhalten der Firma Strabil, die das Schulgebäude im Rahmen eines Public-Private-Partnership-Projektes an die Stadt verpachtet.

12.10.2016

Kreisverband des Gemeindetages positioniert sich gegen Pläne der Landesregierung – kleine Gemeinden sehen sich als Opfer.

12.10.2016

Die Städte und Gemeinden im Kreis können darauf hoffen, dass die im Zuge des Konsolidierungsvertrages mit dem Land angehobene Kreisumlage in drei Jahren wieder abgesenkt wird.

12.10.2016
Anzeige