Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Schon wieder Hakenkreuze in Ratzeburg
Lokales Lauenburg Schon wieder Hakenkreuze in Ratzeburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:58 26.04.2017
An der Seitenwand des Rathauses sowie an der angrenzenden Stadtbücherei hatten Unbekannte Hakenkreuze aufgesprüht. Quelle: Foto: Jeb
Ratzeburg

Auch drei weitere Gebäude in der Stadt sind betroffen. Der zeitliche und thematische Zusammenhang sei relativ ersichtlich, äußerte sich Stadtsprecher Mark Sauer, der zudem auch das Ratzeburger Bündnis gegen Rechts vertritt.

Damit meinte er das Geburtsdatum von Adolf Hitler (20.4.), an dem es regelmäßig zu entsprechenden „Kundgebungen“ von NS-Anhängern komme. Allerdings sieht Sauer in der jüngsten Attacke keinen Grund zu größerer Besorgnis: „Im Bündnis gegen Rechts diskutieren wir solche Fälle natürlich. In dem Fall handelt es sich unserer Meinung nach um eine der üblichen Schmieraktionen, die aber nicht auf eine wieder erstarkte rechte Szene schließen lässt.“ Entsprechende Vorfälle mit Aufklebern oder Sprayaktionen habe es in den letzten fünf Jahren immer weniger gegeben. „Aber mit einer Sprühdose losziehen, kann jeder Depp!“, so Sauer. Schwerwiegender sei dagegen der Vorfall im vergangenen März gewesen, als Unbekannte die Plakatausstellung „Asyl ist Menschenrecht“ in der Ratzeburger Ernst-Barlach-Schule zerstört hatten.

„Dieser Vorfall ist momentan überschaubar“, erklärte Sauer, der den rechten Aktionen auch nicht zu großen Raum in der öffentlichen Wahrnehmung zugestehen will. Die Schmierereien wurden übrigens bereits wieder entfernt, die Stadt hat zudem Anzeige gegen Unbekannt bei der Polizei erstattet.

 unk

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!