Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Schüler finden Freunde fürs Leben
Lokales Lauenburg Schüler finden Freunde fürs Leben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:25 01.06.2017

Es ist eine langjährige Tradition, der Schüleraustausch zwischen der Lauenburgische Gelehrtenschule in Ratzeburg und dem Gimnazijum imienia Marii Skodowska-Curie im polnischen Sopot, die jedes Jahr aufs Neue gepflegt wird. Zu Beginn dieses Schuljahres besuchten zunächst Schüler aus Ratzeburg die polnische Partnerstadt.

Nun erfolgte der Gegenbesuch der polnischen Schüler, eingebettet in ein vielfältiges Programm von gemeinsamen Ausflügen nach Lübeck, Hamburg oder auf den Ratzeburger See, aber auch mit viel Zeit für eigene Aktivitäten und zum Freundschaften schließen, wie ein Eintrag von Lisa Schreiber im Gästebuch der Stadt zeigt: „Ich hätte nicht gedacht, dass es möglich ist, in so kurzer Zeit so feste Freundschaften zu knüpfen.“

Zum festen Bestandteil des Besuchsprogramms gehört der Empfang im Ratzeburger Rathaus. Bürgervorsteher Ottfried Feußner und Bürgermeister Rainer Voß nahmen sich Zeit, um sich von den Erlebnissen der deutschen und polnischen Schüler berichten zu lassen. Dabei stand nicht nur die Freude an der gemeinsamen Begegnung und den Erlebnissen im Vordergrund, auch Themen wie die Zukunft Europas oder das deutsch-polnische Verhältnis wurden diskutiert.

Zunehmend Schwierigkeiten bei der Planung

So berichteten die polnische Lehrkräfte von zunehmenden Schwierigkeiten bei der Planung solcher Begegnungsfahrten, die von offizieller Seite immer stärker hinterfragt werden würde und dort sehr detailliert zu begründen seien. Die Schüler äußerten hingegen eine gleichbleibend offene Haltung gegenüber Europa und können sich beispielsweise ein Auslandsstudium im Rahmen des Erasmus-Programms sehr gut vorstellen.

„Mit den regelmäßigen Begegnungsfahrten ermöglichen die Schulen in vorbildlicher Weise, den Gedanken der europäische Einigung vielen jungen Menschen auf die bestmögliche Art näher zu bringen, als zwischenmenschliche Erfahrung, die wirklich prägt. Diese Möglichkeiten sollten wir ausbauen, nicht einschränken“, sagte Bürgermeister Rainer Voß. Er dankte den beteiligten Lehrkräften Jagoda Janus-Maszniewska und Ewa Gruzewska aus Sopot sowie Katarzyna Winska und Julia Kraatz aus Ratzeburg für ihr Engagement, die Tradition dieser Schülerbegegnungen auch in diesem Schuljahr fortgesetzt zu haben.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Unter dem Motto „Viel Harmonie“ durfte die Schule Steinfeld in Mölln eine Woche lang Gastgeber für die Gäste aus ihrer Partnerschule aus Oswiecim (Auschwitz) sein.

01.06.2017

Die Anwendung von militärischer Gewalt gegenüber Flüchtlingen gehört zu den erschütternden Menschenrechtsverletzungen des DDR- Grenzregimes.

01.06.2017

Die Inselstadt wird künftig nicht nur wieder Geld für den Kiesabbau auf ihrem Gelände am südöstlichen Stadtrand erhalten, es sollen auch Einnahmeverluste in der Vergangenheit kompensiert werden.

01.06.2017
Anzeige