Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Schwarzenbeker Liedertafel feiert 175. Geburtstag
Lokales Lauenburg Schwarzenbeker Liedertafel feiert 175. Geburtstag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:32 06.01.2018
Vorsitzende Jasmin Schmidt (Mitte) und die Sänger und Sängerinnen der Schwarzenbeker Liedertafel proben jetzt für das Konzert im Juni. Quelle: Foto: Ge

Welche Stimmengewalt der rund 50 Mitglieder starke Chor hat, war jüngst im Weihnachtskonzert unter der Leitung von Markus Götze zu erleben. „Die Liedertafel hat während ihrer 175-jährigen Geschichte die Pflege des deutschen Liedes und der Chormusik stets vor Augen gehabt“, sagt Jasmin Schmidt, seit 2007 Vorsitzende der Chorgemeinschaft, in der seit 1973 auch Frauen mitsingen dürfen.

„In Schwarzenbek ist unter dem Namen Schwarzenbeker Liedertafel im Herbste 1843 ein Verein von Männern zusammengetreten, um wöchentlich einmal unter Leitung eines dazu befähigten Directors zu mehrstimmigen Gesangsübungen zusammen zu kommen und sind von denselben unterm heutigen Dato nachfolgende Statuten entworfen und angenommen worden“, heißt es in den Aufzeichnungen. Die Chorarbeit war damals eine ernste und strenge Angelegenheit. „Zu den Singübungen versammeln sich sämtliche ordentlichen Mitglieder der Liedertafel in dem dafür bestimmten Locale jeden Dienstag Abend so früh, daß

präzise 7 Uhr nach der Amtsuhr die Singübungen beginnen können. Während der Gesangsübungen darf nicht geraucht, nichts verzehrt werden und auch Hunde entfernt zu halten sind! Zu den Vereinsfesten kann jedes Mitglied eine Dame und jede Witwe einen Herrn einführen. Weitere erwerbsfähige Söhne über 20 Jahre können nicht eingeführt werden“, heißt es im Protokoll der Gründerzeit.

Der Anstoß zur Gründung des Vereins sei sicherlich von den alteingesessenen Familien des Dorfes ausgegangen, denn ein Männergesangverein schien zeitgemäß das Gegebene, so die Schwarzenbeker Archivarin Dr. Anke Mührenberg. Für das Entstehen dieser frühen Vereine mögen auch landespolitische Gründe eine Rolle mitgespielt haben, sammelten sich doch zu jener Zeit in den politisch unverdächtig erscheinenden Gesangvereinen patriotisch denkende Männer, die die Herzogtümer Schleswig und Holstein von der dänischen Herrschaft zu befreien trachteten. So entstanden 1840 die Uetersener Liedertafel, 1842 die Vereine in Ratzeburg und Lauenburg, 1843 in Mölln, Schwarzenbek und Trittau und 1844 in Bad Oldesloe. „Auf einem Sängerfest in Schleswig wurde übrigens 1844 zum ersten Male das Schleswig-Holstein-Lied gesungen“, so die Archivarin.

Die Gründungsversammlung der Schwarzenbeker Liedertafel bestand aus 35 aktiven Mitgliedern. Laut Statuten konnte „jeder sich anständig betragende Mann“ aufgenommen werden, wenn er „eine angemessene Stimme und einige musikalische Bildung“ besaß. Seit 1953 ist Lothar Scheunemann Mitglied. Der 83-Jährige Ehrenvorsitzende war 22 Jahre Vorsitzender. Das Singen hat er inzwischen aufgeben: „Es ist zu anstrengend geworden, bei Aufführungen zwei Stunden zu stehen“, sagt er.

Unter der Leitung von Markus Götze, Kantor der ev. Kirchengemeinde, singen derzeit etwa 40 Sängerinnen und Sänger. Die Chorliteratur umfasst Musik aller Stile und Epochen der Klassik und der populären Musik. Für jeden Geschmack und jedes Alter ist etwas dabei. So wurden in den Konzerten Werke von Mozart und den Comedian Harmonist ebenso wie Songs der Beatles oder plattdeutsche Lieder gesungen. Stücke aus verschiedenen Musicals und Filmen gehören ebenfalls zum Repertoire.

Jasmin Schmidt: „Wer mitsingen möchte, ist herzlich willkommen. Wir nehmen Sänger und Sängerinnen ab 16 Jahren auf. Schüler, Studenten und Auszubildende zahlen keine Vereinsbeiträge.“ Die Chorproben für das Jubiläumskonzert finden ab 11. Januar von 19.30 bis 21.30 Uhr in der Mensa der Grundschule Schwarzenbek-Nordost statt.

Festakt im Juni

Ein idealer Einstiegstermin für interessierte Sänger sind die Proben zum Jubiläumskonzert. Erster Termin ist am 11. Januar, 19.30 Uhr, in der Mensa der Grundschule Schwarzenbek-Nordost. Kontakt über Jasmin Schmidt, Telefon 04151/3677.

Die Ausstellung zur Geschichte der Liedertafel im Foyer des Rathauses beginnt am 26. Januar um 19 Uhr mit einem Sektempfang.

Der Festakt anlässlich des 175-jährigen Bestehens der Schwarzenbeker Liedertafel von 1843 findet am 9. Juni um 19 Uhr im Rathaus statt.

Silke Geercken

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die neuen Räume der Offenen Ganztagsschule an der Alfried-Otto-Schulesind fertig. Am Donnerstag, 18. Januar, um 16 Uhr wird der Bau des Schulverbandes Dassendorf-Brunstorf-Hohenhorn in einer Feierstunde offiziell eingeweiht.

06.01.2018

Nicht immer haben Eltern genügend Zeit, um einen Elternkurs mit mehreren Kurseinheiten zu besuchen. Trotzdem wünschen sie sich den Austausch mit anderen Eltern oder die Unterstützung einer Fachfrau. Das Familienzentrum Schwarzenbek bietet Hilfe im Elterncafé.

06.01.2018

Rehe sind so häufig, dass man sie täglich links und rechts der Straßen und Feldwege im Lauenburgischen beobachten kann, vor allem jetzt im Winter, weil sie ...

06.01.2018
Anzeige