Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Schwarzenbeker zum dritten Mal in Folge Landesmeister
Lokales Lauenburg Schwarzenbeker zum dritten Mal in Folge Landesmeister
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:57 08.01.2013
Quelle: JEB

Den Schwarzenbekern dicht auf den Fersen sind nach wie vor die Teams aus Dassendorf und Amt Steinbergkirche, die am Samstag bei der Landesmeisterschaft in Barsbüttel wiederholt den zweiten und dritten Platz belegten. Die beiden ersten Mannschaften haben sich damit die Fahrkarte für den Bundesentscheid im nächsten Jahr in Stadthagen (Niedersachsen) verdient. Die Schwarzenbeker konnten neben dem Titel auch den „Pokal des Innenministers“ in Empfang nehmen. Den 60 Zentimeter hohen „Pott“ hatte der damalige Innenminister Lothar Hay spendiert. Überreicht wurde er erstmals vom neuen Innen-Staatssekretär Bernd Küpperbusch, der versprach, diese Tradition weiterhin aufrecht zu erhalten.

Küpperbusch lobte die Freiwilligen Feuerwehren für ihre aktive Jugendarbeit. „In den Wehren unseres Landes steht die Förderung des Feuerwehrnachwuchses im Mittelpunkt der Arbeit“, sagte er. Der Bundeswettbewerb leistet nach Ansicht von Küpperbusch einen wichtigen Beitrag für die Nachwuchswerbung der Jugendfeuerwehren. „Es kommt darauf an, dass die jungen Leute gut motiviert sind, später einmal in die Einsatzabteilungen der Feuerwehren einzutreten“, sagte der Staatssekretär. Er rief die Teilnehmer des Landesentscheids auf, für diese Veranstaltung zu werben. „Wir müssen den Ehrgeiz haben, dass demnächst Jugendfeuerwehren aus allen Kreisen unseres Landes daran teilnehmen“, sagte Küpperbusch.

„An diesem Wettbewerb haben nur Sieger teilgenommen, denn ihr alle habt Euch bereits in Euren Kreisen für den Landesentscheid qualifiziert“, lobte der stellvertretende Landes-Jugendfeuerwehrwart Sascha Keßler die 15 teilnehmenden Mannschaften. Er dankte besonders den Ausbildern, die den Jugendlichen die Grundtätigkeiten der Feuerwehrtechnik und sportliche Elemente vermittelten. „Denn schließlich sind es das technische Verständnis und Fitness, die die Feuerwehrarbeit auszeichnen“, sagte er. Für alle Gruppen gab es Urkunden und für die drei Erstplazierten Medaillen.

In den schleswig-holsteinischen Jugendfeuerwehren im Landesfeuerwehrverband sind 417 Jugendfeuerwehren mit knapp 10.000 Mitgliedern (davon ca. 2600 weiblich) engagiert.

Die Platzierungen mit Punktzahlen im Landesentscheid (Punktzahlen in Klammern): 1. Schwarzenbek (1422,9), 2. Dassendorf (1415), 3. Amt Steinbergkirche (1409), 4. Sörup (1396), 5. Lütjenburg (1367), 6. Bothkamp (1356), 7. Schleswig (1341), 8. Wankendorf (1331,9), 9. Neustadt / H. (1327), 10. Timmendorfer Strand (1323), 11. Itzstedt ( 1309), 12. Barsbüttel (1190,9).

Drei weitere Mannschaften haben das Wettbewerbsziel nicht erreicht.

jeb

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mölln - Der neue König ist ein Grüner. Hans-Jürgen Kaffka regiert nun die

Möllner Schützengilde von 1407.

08.01.2013

Kulpin - Mit leichten Verletzungen mussten am Freitagnachmittag zwei 19 und 21-jährige Frauen nach einem Unfall ins Ratzeburger DRK Krankenhaus eingeliefert werden. Sie wollten einen Lkw überholen und prallten fast mit einem Rettungswagen zusammen.

08.01.2013

Sie warfen in der Nacht zu Donnerstag Glasscheiben ein, zündeten einen Container an und knickten eine Straßenlaterne um. Die Polizei sucht Zeugen.

08.01.2013
Anzeige