Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Segelyacht ausgebrannt - Besitzer schwer verletzt
Lokales Lauenburg Segelyacht ausgebrannt - Besitzer schwer verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:55 27.12.2012
Einsatz im Lauenburger Hafen: Am zweiten Weihnachtsfeiertag stand eine Segelyacht in Flammen, der Besitzer wurde dabei schwer verletzt. Quelle: Timo Jann
Anzeige
Lauenburg

Gegen 11.30 Uhr hatten zahlreiche Anrufer der Leitstelle in Bad Oldesloe den Brand eines größeren Bootes an der Hafenstraße gemeldet. "Als wir wenig später am Einsatzort waren, stand das Boot in Flammen, am Ufer kam mir der verletzte Besitzer entgegen", erklärte Lauenburgs Feuerwehrchef Thomas Burmester.

Während der Notarzt den 65-Jährigen versorgte und ihn ins Krankenhaus brachte, löschten die Feuerwehrleute die Flammen. Burmester: "Erst als wir den Bootsrumpf mit Löschschaum geflutet hatten, war das Feuer aus."

Um einen größeren Umweltschaden zu verhindern, musste um das betroffene Boot eine Ölsperre gelegt werden. Die Lauenburger Wasserschutzpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

tja

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Unter drei Grad darf die Temperatur in den Höhlen der Wasserfledermaus nicht fallen.

23.12.2012

Thomas Burmester will sein Amt im Januar aus persönlichen Gründen abgeben.

23.12.2012

Keine schöne Bescherung in Schwarzenbek: Die Firma Gebrüder Lembcke & Co zieht nach Sachsen, in den 7000 Einwohner zählenden Ort Großröhrsdorf. Am 30. Juni 2013 wird die Produktion in Schwarzenbek beendet, so die Nachricht in der Betriebsversammlung.

22.12.2012
Anzeige