Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Seniorenberater gegen Trickbetrüger
Lokales Lauenburg Seniorenberater gegen Trickbetrüger
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:13 18.11.2016
Jürgen Pfeiffer (l.), Ex-Kripobeamter, berät Christoph Exner aus Ratzeburg in Sachen Einbruchschutz in den eigenen vier Wänden. Der 66-Jährige ist der erste Sicherheitsberater für Senioren (SfS) im nördlichen Kreis Herzogtum Lauenburg. Auch Interesse, Sicherheitsberater zu werden? Informationen gibt die Zentralstelle Polizeiliche Prävention in Kiel unter Telefon 0431/16065555 oder per E-Mail an vorbeugungundberatung@polizei.landsh.de. FOTOS: GROMBEIN

Jürgen Pfeiffer aus Ratzeburg ist der sechste Sicherheitsberater im Bereich der Polizeidirektion Ratzeburg. Der 66-Jährige ist bislang jedoch der Einzige, der polizeiliche Kompetenzen hat. Der ehemalige Kriminalpolizist hält Vorträge. Er berät jedoch auch Senioren in den eigenen vier Wänden in Sachen Einbruchsschutz und Trickbetrug.

Zur Galerie
Erstmals für die Polizei im Nordkreis im Einsatz – ein Ex-Kripo-Beamter soll vor Betrügern warnen.

Vortrag in Ratzeburg

„Die angewendeten psychologischen Tricks der Täter sind gewaltig. Gerd Dietel, Polizeihauptkommissar

„Diese Tür ist nicht sicher. Ein Einbrecher kommt hier ganz schnell rein“, erklärt Pfeiffer. Zusammen steht er mit Christoph Exner in Ratzeburg St. Georgsberg vor einer Eingangstür. Mehrere Schwenkriegel gibt es zwar im Türrahmen, doch die moderne Verkrallung, die es Dieben richtig schwer macht, fehlt. Pfeiffer ist nicht nur langjähriger Kripo-Beamter, sondern hat sich in der obligatorischen dreitägigen SfS-Schulung auf den neuesten Stand bringen lassen.

Der Sicherheitsberater soll die Polizei dabei unterstützen, Straftaten zu verhindern. Er macht auf mögliche Gefahren aufmerksam. Es geht um Tipps und enge Kontaktpflege im lauenburgischen Norden. Das subjektive Sicherheitsgefühl gerade älterer Mitbürger soll gesteigert, Gefährdungspotenziale sollen minimiert werden. In Geesthacht ist Hermann Specka Sicherheitsberater.

Von diesen Gefahrenpotentialen für ältere Mitbürger kann Polizeihauptkommissar Gerd Dietel von der PD Ratzeburg nur zu gut berichten. „Die angewendeten psychologischen Tricks der Täter sind gewaltig.

Gerade bei den so genannten Enkeltricks ist die Masche perfide“, so Dietel. Immer wieder komme es auch vor, dass sich Trickbetrüger gegenüber älteren Menschen als Mitarbeiter einer Institution ausgeben. „Ich bin immer wieder schockiert darüber, wie offen die Leute etwa sind, wenn sich jemand als Polizist ausgibt.“

Technische Finessen kommen zum Einsatz, wenn die Täter die offizielle Telefonnummer einer Behörde fingieren. „Die Täter bitten auch um Rückruf bei der Polizei, wo sich dann die Zentrale einer Behörde meldet und zu dem bereits bekannten Anrufer verbindet“, erklärt Pfeiffer. Meistens sind die Opfer dann beruhigt und geben offen alle Geheimnisse preis, lassen Täter in die Wohnung oder übergeben sogar Geldbeträge an die Täter.

Ältere Menschen, die häufig alleine sind, freuen sich nach Pfeiffers Erfahrung darüber, wenn sie jemanden zum Reden haben. Das nutzen Täter eiskalt aus. Pfeiffer ist bestens vernetzt mit älteren Menschen, da er Mitglied des Ratzeburger Seniorenbeirates ist. „Herr Pfeiffer soll die Präventionsarbeit aber nicht ersetzen. Er ist auch kein Hilfspolizist“, sagt Dietel. Er soll jedoch den Kontakt pflegen und die Beratung der Polizei nachhaltig sichern. Wer Fragen an den Berater hat, kann ihn anrufen.

Kontakt unter Telefon 04541/ 867070. Mehr Infos im Internet auf www.sfs.schleswig-holstein.de

Der Haus- und Grundeigentümerverein Ratzeburg lädt gemeinsam mit der Polizeidirektion Ratzeburg alle interessierten Bürger zu einer Präventionsveranstaltung zum Thema Einbruchsschutz am kommenden Dienstag, 22. November, in den Seniorenwohnsitz Ratzeburg (SWR), Schmilauer Straße 108, ein. Bereits ab 18.30 Uhr stehen dort mehrere Fachfirmen für Einbruchsschutz für eine individuelle Beratung zur Verfügung. Sie erklären, welche technischen Mittel es Einbrechern schwer machen.

Polizeihauptkommissar Gerd Dietel gibt ab 19 Uhr wichtige Tipps und Hinweise, wie man sich durch sein eigenes Verhalten schützen kann. Im Anschluss daran stehen der Referent, ein Vertreter der Polizei Ratzeburg sowie die Fachfirmen für weitere Fragen zur Verfügung.

 Florian Grombein

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige