Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Siebenbäumen und Klinkrade ganz vorn beim Amtswehrfest
Lokales Lauenburg Siebenbäumen und Klinkrade ganz vorn beim Amtswehrfest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:15 26.05.2016
Zwei Marschblöcke, begleitet von den Feuerwehrmusikzügen Sandesneben-Klinkrade und Kühsen, führten durch das geschmückte Dorf. Quelle: hfr

Insgesamt 425 Feuerwehrfrauen und -männer aus den 28 Wehren des Amtes Sandesneben-Nusse kamen mit vielen Gästen zum diesjährigen Amtswehrfest in Steinhorst auf dem Gelände der Kreisdomäne zusammen. Die Steinhorster Wehr hatte das Fest unter der Leitung ihres Chefs Björn Strampfer, 33 Aktiven und vielen weiteren Helfern aus dem Dorf organisiert.

Zwei Marschblöcke, begleitet von den Feuerwehrmusikzügen Sandesneben-Klinkrade und Kühsen, führten durch das festlich geschmückte Dorf und formierten sich anschließend vor der Festhalle, wo sie von Amtswehrführer Volker Bockholt begrüßt wurden. In den Ansprachen von Landrat Dr. Christoph Mager, Amtsvorsteher Ulrich Hardtke, Steinhorsts Bürgermeister Horst Wardius und Kreisbrandmeister Michael Raddatz kam immer wieder der hohe Stellwert des ehrenamtlichen Engagements, das im Dienst der Freiwilligen Feuerwehren gegenüber den Menschen und dem Hab und Gut in unseren Dörfern geleistet wird, zum Ausdruck. Vor Beginn des Festkommers’ stellten sich Einsatzgruppen der Wehren und Jugendwehren einem von den Steinhorstern vorbereiteten Wettkampf, in dem es um Schnelligkeit, Geschick und Feuerwehrtechnik ging. Bei den Jugendwehren siegte die Mannschaft aus Siebenbäumem vor Schiphorst II und I sowie Wentorf/Schönberg.

Die Gemeindewehren sahen Klinkrade als Sieger vor Siebenbäumen, Bliestorf (Förderkreis Oldtimer Emma) und Schulenburg (Stormarn).

Beförderungen und Ehrungen wurden vom Landrat, dem Kreisbrandmeister und dem Amtswehrführer vorgenommen: Zu Oberbrandmeistern wurden Christof Funk (Schiphorst) und Gregor Gehrling (Kühsen) befördert.

Brandmeister ist jetzt Martin Stamer (Koberg). Erstmalig im Amt Sandesneben-Nusse wurde das Brandschutzehrenzeichen in Gold (50 Jahre aktiver Feuerwehrdienst) an Manfred Block (Kühsen) verliehen. Mit dem Schleswig-Holsteinischen Ehrenkreuz in Silber wurde Amtswehrführer Volker Bockholt ausgezeichnet. Das Ehrenkreuz in Bronze erhielten Björn Strampfer (Steinhorst) und Karl-Heinrich Steenbock (Koberg). Eine besondere Ehre wurde Bürgermeister Erich Bünger aus Sandesneben zuteil. Für seine Verdienste um das Feuerwehrwesen in seiner Gemeinde wurde er mit der Ehrenmedaille des deutschen Feuerwehrverbandes ausgezeichnet.

Dem Pächter der Domäne Steinhorst Cay Jansen wurde vom Kreisbrandmeister das Förderschild „Partner der Feuerwehr“ überreicht – als Anerkennung für jahrelange Unterstützung der Feuerwehren, indem die Hofanlage stets für Übungs- und Veranstaltungszwecke zur Verfügung gestellt wird.

Ehrungen und Ergebnisse

Träger der Ehrenzeichen im Brandschutz in Silber und in Gold sind:

Michael Raddatz (Labenz), Holger Bartels (Hammer), Bernd Dürkop (Duvensee), Reiner Gatermann (Franzdorf), Martin Stamer (Koberg), Hergen Lüder (Franzdorf), Herbert August (Kühsen), Heinz Eggers (Koberg), Jens Greßmann (Lankau), Karl-Heinrich Steenbock (Koberg), Rüdiger Mueli (Lankau), Johannes Weißleder (Linau), Rolf Maak (Linau), Hans-Hermann Brügmann (Poggensee) und Oliver Rohwedder (Siebenbäumen).

Ergebnisse der Orientierungsfahrt:

Platz 1: Ortswehr Bergrade (Gemeinde Duvensee).

Platz 2: FF Labenz

Platz 3: FF Klinkrade

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Landjugend Breitenfelde erwartet morgen rund 2000 Besucher.

26.05.2016

Büchens Amtsverbandsvorsitzender bestätigt.

26.05.2016

Wohnstift ist voll in die Sachsenwaldgemeinde integriert.

26.05.2016
Anzeige