Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Sierksrade sagt „Nein“ zu Windkraftanlagen
Lokales Lauenburg Sierksrade sagt „Nein“ zu Windkraftanlagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:18 29.02.2016
Anzeige
Sierksrade

136 stimmten dabei mit „Nein“, lediglich 39 mit „Ja“. Insgesamt gaben 175 von 304 Wahlberechtigten ihre Stimme bei diesem Bürgerentscheid ab. Das ist eine Wahlbeteiligung von stolzen 60 Prozent.

Das Ergebnis des Bürgerentscheids wird dem Land noch in dieser Woche mitgeteilt. „Nach den Erlassen der Landesregierung wird dieser dort zum Anlass genommen, bei einem etwaigen Genehmigungsverfahren noch genauer hinzuschauen, ob sachliche Gründe (so genannte Tabu- oder Abwägungskriterien) gegen die Ausweisung von Windenergieeignungsflächen bestehen“, erklärte der Leitende Verwaltungsbeamte des Amtes Berkenthin, Frank Hase.

Vor rund einem Jahr war bereits ein Vertreter des Rostocker Windkraftunternehmens Eno Energy in Sierksrade und hatte Gemeindevertretung und Einwohnerschaft über das Vorhaben der Firma unterrichtet.

Demnach sollten drei Windräder auf Sierksrader und vier auf Düchelsdorfer Gebiet aufgestellt werden. „Wir wollten uns durch den Bürgerentscheid erst einmal ein Bild machen, wie das allgemein in der Gemeinde gesehen wird“, erklärte gestern Bürgermeisterin Iris Runge. Angesichts der großen Mehrheit gegen die Installation der Windräder könne man nun gezielter auftreten und argumentieren.

 Eno Energy stehe bereits in Kontakt oder sogar Verhandlungen mit denjenigen Landbesitzern, die für die WKA in Betracht kämen. Allerdings seien ihres Wissens noch keine Verträge unterzeichnet worden, so Runge. Am 11. März informiert das Landesamt für Ländliche Räume die Amtsverwaltung und Bürgermeister über den derzeitigen Stand der Regionalplanung.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein tolles Ergebnis: Das Schild der Diskothek "Ziegelei" in Groß Weeden ist für einen Betrag von 1261 versteigert worden.  In den letzten 30 Minuten ging der Betrag noch einmal um etwa 300 Euro in die Höhe.

28.02.2016

15579 Möllner Bürger haben gewählt - Jan Wiegels bleibt Bürgermeister. Die LN versorgen Sie hier mit einem Liveticker aus dem Stadthaus und mit Ergebnissen und Reaktionen. Abonnenten lesen hier bereits jetzt die Analyse zur Wahl.

28.02.2016

Jahrzehntelang zierte das Logo der ehemaligen Diskothek ihren Eingang, Millionen Gäste haben es gesehen — Jetzt wird das Wahrzeichen für einen guten Zweck bei Ebay versteigert.

28.02.2016
Anzeige