Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Spende für Manuel: Kleiner Pieks für eine große Sache

Schwarzenbek Spende für Manuel: Kleiner Pieks für eine große Sache

Der 36-jährige Grabauer Manuel Jansky ist an Leukämie erkrankt. Schwarzenbek, Grabau und die Freiwillige Feuerwehr rufen zur Typisierungsaktion am Sonnabend im Schwarzenbeker Gymnasium auf.

Voriger Artikel
Marode bleiverglaste Fenster von St. Petri werden ersetzt
Nächster Artikel
Feueralarm im Seniorenwohnheim

Hofft auf die richtige Stammzellenspende: Manuel Jansky (36) mit Töchtern Jody (l.) und Jolina.

Quelle: hfr/DKMS

Schwarzenbek. Weltweit gibt es sechs Millionen registrierte Stammzellenspender, aber keiner passt zu Manuel Jansky aus Grabau. Der 36-Jährige hat Leukämie. Hoffnung auf Heilung soll eine Typisierungsaktion morgen, Sonnabend, in Schwarzenbek bringen, zu der Bürgermeisterin Ute Borchers-Seelig und Bürgermeister Bernd Granzow aus Grabau aufrufen.

LN-Bild

36-jähriger Grabauer ist an Leukämie erkrankt – Schwarzenbek, Grabau und die Freiwillige Feuerwehr rufen zur Typisierungsaktion morgen im Gymnasium auf.

Zur Bildergalerie

Manuels Vater Jürgen Jansky ist Mitarbeiter der Stadtverwaltung Schwarzenbek und fand sofort Gehör, als er der Bürgermeisterin seine Ängste schilderte. Völlig unerwartet habe seinen Sohn, Vater zweier Töchter (11 und 4), die Nachricht getroffen. Eigentlich war er in einer Hamburger Klinik, um seinen Daumen behandeln zu lassen. Nach einem Motorradunfall vor einem Jahr gab es noch immer Probleme, bei der Arbeit bei Airbus konnte er den Schraubenzieher nicht richtig halten. „Nach der routinemäßigen Blutuntersuchung wurde meinem Sohn gesagt, er leide an einer hochgradigen Leukämie.

Die erste Chemo hat er schon hinter sich, auch jetzt befindet er sich im Krankenhaus“, sagt Jürgen Jansky. „Nur eine Stammzellenspende macht ihn wieder gesund.“

Sein Sohn Manuel ist Atemschutzträger bei der Feuerwehr Grabau, und deshalb helfen auch seine Kameraden bei der Aktion zur Gewinnung neuer Stammzellenspender. Rund 70 Menschen werden am Sonnabend, 4.

Juni, von 11 bis 16 Uhr im Gymnasium dazu beitragen, dass so viele Menschen wie möglich registriert werden können. Antonia Lukas von der DKMS Berlin: „Wir können rund 1000 Menschen behandeln.“ Es sei nur ein kleiner Pieks, bei dem fünf Milliliter Blut abgenommen werden. „Wer sich registrieren lässt, muss wissen, dass er sich weltweit als Spender zur Verfügung stellt.“ Die Wahrscheinlichkeit, dass die Stammzellen des Spenders und des Patienten zusammen passen, liegt bei 1:20000. Manuels Bruder Christof hat sich bereits testen lassen, es passte nicht. In Schwarzenbek sind bisher 1415 Spender registriert, 15 von ihnen haben bereits Leben gerettet. Spenden kann jeder zwischen 18 und 55.

Ein kleiner Pieks, aber eine große Sache. Catharina Bethien aus Schwarzenbek hat vor Jahren ihre Stammzellen gespendet, inzwischen sogar Kontakt zu ihrem „Zwilling“, der in den USA lebt. „Es war nach Hochzeit und Geburt unserer Kinder der emotionalste Moment in meinem Leben“, sagt Bethien. „Zu wissen, dass ein Mensch leben kann, weil ich ihm helfen konnte.“ Die körperlichen Beschwerden seien nicht groß, ähnlich wie bei einer Grippe. Die Aktion wird von der Deutschen Knochmarkspenderdatei (DKMS) unterstützt. „Jede Blutspende wird ausgewertet und registriert“, sagt Antonia Lukas. Und:

„Jede Registrierung kostet 40 Euro.“ Deshalb wird auch viel Geld benötigt. Wer nur zum Wurst- oder Kuchenessen kommt, ist also ebenso willkommen. Natürlich darf auch Geld gespendet werden. Die Gemeinde Grabau hat 600 Euro ihrer Sitzungsgelder gespendet und zahlt die Registrierung für jeden Grabauer Spender. Der Wentorfer Entertainer Andreas Ellermann gab spontan 400 Euro, die Kollekte der ev. Kirche brachte rund 580 Euro.

Ein Spendenkonto für Manuel ist bei der Berliner Bank eingerichtet.

IBAN DE55100708480151231816. Stichwort: RCK 001

 Silke Geercken

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den November 2016.

Sollten die Weihnachtsmärkte länger geöffnet haben?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Essen und Trinken
    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich ausgefallene Restaurants und welcher Wein passt wozu.

    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich au... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und vieles mehr in Lübeck und Umgebung.