Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Stahlkoloss hievte Brückenteile ins Bauwerk am Königsdamm
Lokales Lauenburg Stahlkoloss hievte Brückenteile ins Bauwerk am Königsdamm
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:18 11.09.2013
Ein riesiger, achtachsiger Gigant aus Stahl steht in der Ratzeburger Seestraße.

Es war eine logistische Meisterleistung — und alle vier eingebauten Brückenteile passten genau. Gestern wurden die ersten vier von insgesamt acht in Rostock vorgefertigten Brückenelementen für die neue Seestraßenbrücke in ihre Position gehoben. Heute Vormittag sind die vier letzten Elemente dran. Bereits am Dienstag war der gewaltige, achtachsige Telekran, der eine Tragelast von 500 Tonnen bewältigen kann, aufgebaut worden. „Allein der wiegt 100 Tonnen“, sagt Kranführer Frank Richter. „Um das auf sechs weiteren Schwertransportern mitgeführte, 180 Tonnen schwere Zubehör inklusive Ballastgewicht zu montieren, war ein zweiter, 130-Tonnen-Mobilkran nötig“, erzählt er. Seinen Job möchten vermutlich nicht nur kleine Jungs haben, auch erwachsene Männer kamen bei dem Anblick des Mobilkrans ins Schwärmen.

Die Aufbauarbeiten nahmen den gesamten Vormittag in Anspruch. Die rote Kranspitze konnte man gut aus der Ratzeburger Vorstadt sowie vom St. Georgsberg sehen. Viele Technikbegeisterte ließen es sich daher nicht nehmen und verfolgten die spannenden Arbeiten am Königsdamm. „Ich wohne in Sierksrade, habe aber heute bei einer Bekannten in Ratzeburg übernachtet, um die Kranarbeiten zu fotografieren“, sagte Hans-Adolf Dührkop. Die vier gestern eingebauten nördlichen Brückenelemente sind jeweils 15 Meter lang, 2,50 Meter breit und 30 Tonnen schwer. „Die letzten vier Teile, die am Donnerstag eingesetzt werden, sind 16 Meter lang, 2,50 Meter breit und 33 Tonnen schwer“, erläutert Stadtsprecher Mark Sauer. „In jeden Element sind zwei Tonnen Bewehrungsstahl eingebaut.“ Frank Richter, der seit sieben Jahren Kranführer ist, setzte jedes Brückenteil mit höchster Konzentration an die vorgesehene Stelle. „Weil ich in meiner Krankabine etwa 45 Meter vom eigentlichen Bestimmungsort entfernt sitze, bekomme ich meine Anweisungen per Funk“, sagt der 50-jährige Hamburger. Zum Steuern des riesigen Koloss‘ braucht Richter nur zwei „Joysticks“, dafür aber jede Menge Fingerspitzengefühl. Mit den eingesetzten Brückenteilen wird die Anbindung von der Seestraßenbrücke zum neuen Brückenbauwerk am Königsdamm geschaffen. „Alles passte millimetergenau, dass ist wirklich beeindruckend“, staunt Daniel Wachholz, der eigentlich bei seiner Mutter pflastern wollte, sich aber die Zeit nahm um den Telekran zu beobachten: „So was sieht man nicht alle Tage!“

Bis die Seestraßenbrücke freigegeben wird und die Innenstadt vom Durchgangsverkehr entlastet, dauert es noch bis zum Frühjahr 2014. Wenn alle acht Brückenelemente eingehoben sind, wird die Brücke in den nächsten Tagen eingeschalt und weiteres Bewehrungseisen eingebaut.

Zahlen, Daten und Fakten
Der achtachsige Mobilkran mit einem Gewicht von 500 Tonnen wurde bereits am Dienstag aufgebaut. Er hat einen vierteiligen, 50 Meter langen Teleskopausleger. Dieser kann bei Bedarf mit einer 91 Meter langen Gittermastspitze erweitert werden.

Der Fahrmotor des Krans wird von einem 8-Zylinder Turbo Diesel mit 500 KW (680 PS) angetrieben. Der separate Kranmotor ist ein 6-Zylinder Turbo Diesel mit 240 KW (326 PS). An dem Hinterteil des Telekrans sind zusätzlich 165 Tonnen Ballast montiert. Kaufpreis: rund drei Millionen Euro. cn

Christian Nimtz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die erfolgreichen vier Hamburger Jazz-Musiker treten bereits zum dritten Mal in Lauenburg auf.

11.09.2013

Zu einem ungewöhnlichen Konzert lädt Kulturmanagerin Ilsabe von Bülow am Sonnabend, 14.

11.09.2013

Im Lauenburgischen gibt es viele versierte Gitarristen. Einige der bekanntesten davon haben sich zusammengetan, um am Sonnabend, 14.

11.09.2013
Anzeige