Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Starker Auftakt der Messe in Büchen
Lokales Lauenburg Starker Auftakt der Messe in Büchen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:41 22.10.2017
Starker Messerauftakt in Büchen: Tausende Besucher strömen am ersten Tag der Büchener Gewerbeschau durch Hallen und Flure und über das Freigelände. Insgesamt präsentieren sich noch bis Sonntagnachmittag 115 Aussteller den Besuchern. Quelle: Fotos: Holger Marohn

In den Fluren und Hallen drängen sich die Besucher. Immer wieder gibt es ein großes Hallo. Es wird geklönt, aber auch gefachsimpelt. „Es ist ein absolut gelungener Auftakt-Tag“, sagt Vorsitzender Arndt Frech (51). Natürlich sei der Sonnabend immer der etwas schwächere Messetag. „Aber wir haben deutlich mehr Besucher als vor zwei Jahre zu diesem Zeitpunkt“, sagt Frech. Wichtig sei, auch bei der zehnten Auflage das Niveau zu halten. „Wir müssen aufpassen, dass die Messe nicht zur Gewohnheit wird und wir alle uns weiterhin um hohe Qualität bemühen“, sagt Frech. Aber da sei er guter Dinge.

Die Gewerbeschau der Büchener Wirtschaftsvereinigung BWV ist an diesem Wochenende Dreh- und Angelpunkt des öffentlichen Lebens in der Gemeinde. 115 Firmen präsentieren sich. Doch die Bürger kommen vor allem auch zum Klönen in die Hallen des Schulzentrums.

Gut 20 Jahre ist es her, das Ex-Bürgervorsteher Jochen Winter einst den Anstoß für einen Zusammenschluss der Büchener Gewerbetreibenden zu einer Interessensvertretung gab. Die Büchener Wirtschaftsvereinigung war geboren. Und eines der Aushängeschilder der BWV die Gewerbeschau. „Ich bin froh, dass sich in der BWV ein Stamm von jungen Mitgliedern gefunden hat. Das sorgt für Kontinuität“, sagt Winter.

Der organisatorische Kopf der Veranstaltung ist seit Jahren Jan Martens. Der 47-jährige Florist ist nicht nur bekannt für sein Organisationstalent, sondern auch für seine offenen Worte. Das bekommen in diesem Jahr nicht nur die zu Begrüßung anwesenden Abgeordneten zu spüren, sondern auch die, die nicht da sind und dennoch oder eben erst recht namentlich erwähnt werden. Persönlich begrüßen kann Martens dabei eine Politikerin, die erst noch in den kommenden Monaten in den Landtag nachrücken wird: Andrea Tschacher (CDU) aus Aumühle nutz die Gewerbeschau als Gelegenheit, ihre Kontakte an der Basis in ihrem Wahlkreis zu verstärken.

Dichtes Gedränge herrscht zeitweise am Stand der Gemeinde Büchen. Gerade noch rechtzeitig für den Messeauftritt ist das neue Logo „Büchen bewegt“ fertig geworden. Für viele Nachfragen sorgt das Neubaugebiet „Großer Sandkamp“. 86 Baugrundstücke suchen dort neue Eigentümer. Und die werden sicher nicht nur aus der Gemeinde kommen. Denn Büchen hat nicht nur eine optimale Bahnanbindung für Pendler, sondern ist einer der wenigen Orte, der noch Platz zum Wachsen hat. „Wir haben sehr viele Anfragen“, sagt Bürgermeister Uwe Möller.

Während sich Möller mit seinen Mitarbeitern um die Baugrundstücke kümmert, können sich die künftigen Häuslebauer weniger Meter weiter bei Zimmerermeister Markus Räth über das informieren, was auf ihrem Grundstück entstehen soll. „Wir haben gut zu tun“, sagt Räth. Fest mit der Gewerbeschau verbunden ist auch das Büchener Weinfest. Wenn um 18 Uhr am Sonnabend die Messetüren schließen, geht es in der alten Turnhalle richtig los und der Wein fließt in Strömen.

Heute geht die Büchener Gewerbeschau um 10 Uhr im Büchener Schulzentrum weiter. Die Hauptgewinne der Tombola werden um 15 Uhr verlost.

 Von Holger Marohn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige