Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Studie: Soziale Isolation junger Familien wächst
Lokales Lauenburg Studie: Soziale Isolation junger Familien wächst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:20 04.01.2016
Koordinatorin Conny Schermann, Schwarzenbek. Quelle: hfr

„Zum Jahresbeginn gibt es ein tolles Ergebnis einer Evaluation von wellcome. Die praktische Hilfe nach der Geburt ist für die jungen Familien sehr wertvoll“, sagt Conny Schermann, Koordinatorin des Projektes in der Ev. Famiilenbildungsstätte Schwarzenbek.

Wie wirksam ehrenamtliche Unterstützung in Familien sei, belege die erste bundesweite Studie zur Wirkungsweise des Ehrenamts bei wellcome. Die unabhängige Evaluation der Universität Hamburg, an der sich 544 wellcome-Ehrenamtliche beteiligt haben, bestätige mit über 90 ProzentWeiterempfehlung auch das Konzept von wellcome. „An der Studie haben sich auch wellcome- Ehrenamtliche aus diesem Kreis Süd beteiligt“, so Schermann.

Familien leiden unter enorm hohem Druck. Zeit für sich und Wohlbefinden bleiben bei Müttern und Vätern auf der Strecke. Neben der Vereinbarkeit von Beruf und Familie sind es vor allem alltagspraktische Unterstützungsangebote, die für Entlastung sorgen können. Im Rahmen der Evaluation geben 77 Prozent der befragten Ehrenamtlichen an, dass sich das Befinden der Mutter verbessert hat und 67 Prozent berichten von einer Entspannung der Familienatmosphäre. Die soziale Isolation von jungen Familien wächst, so die Feststellung der Evaluation. Nur noch in jedem fünften Haushalt leben minderjährige Kinder. Mit den fehlenden Netzwerken schwinden auch die Möglichkeiten zur Weitergabe von Alltags-Wissen und Austausch über Ängste und Unsicherheiten. „Dass ich so viel Positives bewirken kann, bereichert mich sehr. Es ist schön, der Mutter das Gefühl und die Sicherheit zu geben, dass sie eine liebevolle Mutter ist und es richtig macht“, so eine der Befragten. 91 Prozent der befragten Ehrenamtlichen fühlen sich in ihrer Arbeit in den Familien anerkannt und persönlich bereichert.

Die aktuelle Studie zeigt, sich für das Wohlergehen von Familien einzusetzen, ist alters- und bildungsstandübergreifend. 16 Prozent haben einen Hochschulabschluss, acht einen Hauptschulabschluss,; 37 sind berufstätig, 30 Prozent sind in Rente. Die Altersspanne reicht von 22 bis 78 Jahren.

Als kleines Projekt im Jahr 2002 in Hamburg gestartet, organisiert wellcome Praktische Hilfe nach der Geburt zusammen mit lokalen Partnern. Mittlerweile wird bundesweit an 250 Standorten ehrenamtliche Unterstützung an junge Familien vermittelt. Alle wellcome-Teamkoordinatorinnen sind Fachkräfte und Mitglied im örtlichen Netzwerk Frühe Hilfen. Mit diesem niederschwelligen Ansatz gelingt es wellcome, in Familien aller sozialen Schichten primärpräventiv tätig zu sein.

4500 wellcome-Ehrenamtliche
In Schleswig-Holstein gibt es derzeit 20 wellcome-Standorte. Im Jahr 2015 haben sich in Schwarzenbek 23 wellcome-Ehrenamtliche engagiert und 21 Familien mit gut 540 Stunden ihrer Zeit unterstützt.

Die Schirmherrschaft in Schleswig-Holstein hat Ministerin Kirstin Alheit übernommen, bundesweit ist Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel die Schirmherrin.



Bundesweit gibt es rund 4500 wellcome-Ehrenamtliche und über 4600 betreute Familie.
Quelle: Evaluation der Universität Hamburg

ge

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Bündnis für Familie feiert am verkaufsoffenen Sonntag, 24. April, den 10. Geburtstag. An diesem Tag wird das Projekt „500 Deckel für ein Leben ohne Kinderlähmung“ unterstützt.

04.01.2016

Nahezu alle Aktiven des „Fechtclub Inselstadt Ratzeburg“ (Foto: hfr) haben zum Jahresabschluss an den Vereinsmeisterschaften im Florett- und Degenfechten teilgenommen.

04.01.2016

Seit 22 Jahren organisiert Klaus Stöckel mit einer kleinen Gruppe von befreundeten Musikern im Januar jeden Jahres ein „Konzert zum Neuen Jahr“ in Büchen, um mit ...

04.01.2016
Anzeige