Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Sturmböen sorgen für Feuerwehreinsätze
Lokales Lauenburg Sturmböen sorgen für Feuerwehreinsätze
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:04 18.03.2012
Quelle: Christian Nimtz
Mölln

Nach einem recht schönen und trockenen Frühlingstag zogen am Sonntagnachmittag erste kleinere Sturmböen über den Kreis Herzogtum Lauenburg. Am Abend erreichten diese teilweise Windgeschwindigkeiten bis zu 70 km/h und sorgten unter anderem in Mölln um 19:07 Uhr für einen kleinen Sturmeinsatz.

„In der Seestraße hatte Sturmböen eine Dachantenne sowie einige Firstpfannen auf dem Dach eines leer stehenden Mehrfamilienhaus gelöst, wodurch auch einige Pfannen zu Boden gefallen waren“, berichtet ein Polizeisprecher. Bereits weinige Minuten nach der Alarmierung traf die Freiwillige Feuerwehr Mölln am Einsatzort ein.

„Mittels der Drehleiter wurde die abgeknickte Antenne demontiert und vorsichtig nach unten gebracht“, erklärt Einsatzleiter Thomas Schulz. „Anschließend wurden die restlichen losen Firstpfannen vom Dach eingesammelt und ebenfalls zu Boden gebracht“, so Thomas Schulz weiter.

Die Seestraße war für die Dauer der Arbeiten im vorderen Bereich gesperrt. Ein dicht am Haus vorbei führender Durchgangsweg, auf den bereits einige Dachpfannen gefallen waren, wurde zur Sicherheit für Fußgänger gesperrt.

Gegen 20:10 Uhr war der Einsatz für die insgesamt 27 Einsatzkräfte beendet. Um 21:40 Uhr wurde zudem die Freiwillige Feuerwehr Aumühle alarmiert, weil ein umgeknickter Baum an der Landesstraße 314 in Fahrtrichtung Dassendorf auf die Fahrbahn ragte. Der Baum wurde durch die Feuerwehr abgesägt und zur Seite geräumt. Um 22:15 Uhr war auch dieser Einsatz beendet.

In den Kreisen Herzogtum Lauenbug und Stormarn zählte die Integrierte Regionalleistelle Süd bis 22:30 Uhr nur kleinere unwetterbedingte Einsätze die durch die Feuerwehren abgearbeitet werden mussten.

Christian Nimtz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wieder ein Raub-Überfall auf die HEM-Tankstelle an der Geesthachter Straße im Stadtteil Düneberg: Am Montagabend kurz vor Geschäftsschluss stürmte ein maskierter Mann in den Tankstellenshop, bedrohte die Kassiererin mit einer Pistole und forderte das Bargeld aus der Kasse.

13.03.2012

Erneut ist in Geesthacht ein Mann durch einen Messerstich schwer verletzt worden. Ausgerechnet seine Ehefrau hatte ihn attackiert.

12.03.2012

– Der Feuerschein war so groß, dass Wentorfs Bürgermeisterin Nicole Demir beim Blick aus dem Fenster nach dem Sirenenalarm schon ihr Gemeindehaus in Flammen wähnte. Glücklicherweise bestätigte sich das nicht, denn es brannte ein 3er BMW Cabrio in der Straße „Heesch“ in Wentorf bei Sandesneben lichterloh.

12.03.2012