Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Sturmtief „Jannik 2“ beschäftigte Wehren
Lokales Lauenburg Sturmtief „Jannik 2“ beschäftigte Wehren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:25 18.10.2013
Ein Feuerwehrmann entfernt in Ratzeburg in der Langenbrücker Straße ein vom Sturm losgerissenes Werbebanner. Quelle: Nimtz
Ratzeburg

Das Sturmtief „Jannik 2“ hat am Donnerstagabend auch bei den Freiwilligen Feuerwehren im Kreis Herzogtum Lauenburg für einige Unwettereinsätze gesorgt. Der Wind erreichte nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) Spitzengeschwindigkeiten von mehr als 80 Kilometern pro Stunde. Die Folgen waren an einigen Stellen des Kreisgebietes nicht zu übersehen: In Grünhof-Tesperhude in der Straße Westerheese stürzte ein Baum um und lag quer über die Fahrbahn. Die Feuerwehr sorgte dafür, dass das Hindernis beseitigt wurde. In Geesthacht rückte die Feuerwehr aus, um einen überfluteten Keller in der Berliner Straße abzupumpen sowie die beiden überflutetet Straßen Dösselbuschberg und Markt von angestautem Regenwasser zu befreien. Ebenfalls ein umgestürzter Baum beschäftigte die Freiwillige Feuerwehr in Wohltorf. In Ratzeburg in der Langenbrücker Straße musste die Feuerwehr mit Hilfe der Drehleiter ein losgerissenes Werbebanner entfernen.

cn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Unternehmen der Buhck-Gruppe bleibt Partner des Dualen Systems auch in einigen anderen Kreisen.

18.10.2013

Psychosoziale Arbeitsgemeinschaft besteht 25 Jahre. Feier in Schwarzenbek.

18.10.2013

Raumnot noch nicht gelindert: Vier Fachräume wurden zu Klassenräumen umgewandelt, zwei Klassen gehen „wandern“. Hauptausschuss berät über Lösungsmöglichkeiten.

18.10.2013