Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Süverkrüp Automobile übernimmt Mercedes in Mölln
Lokales Lauenburg Süverkrüp Automobile übernimmt Mercedes in Mölln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:18 27.02.2016
Die neuen Chefs: Dr. Fritz Süverkrüp (74), seine Tochter Anja Niemann (54) und Frank Schmüser (46) vor der Mercedes-Niederlassung an der Alten Salzstraße in Mölln. Quelle: Hanno Hannes
Mercedes in Mölln hat neue Besitzer: Mit Wirkung zum 1. Mai übernimmt die Firma Süverkrüp Automobile die Mercedes-Benz Niederlassung Kiel und die Mercedes-Benz Standorte Mölln und Bad Oldesloe. Mit etwa 300 Millionen Euro Jahresumsatz ist Süverkrüp Automobile Schleswig-Holsteins größtes inhabergeführtes Autohaus.

Über 800 Mitarbeiter in Schleswig-Holstein

Die Zahl der Mitarbeiter der Süverkrüp-Gruppe in Schleswig-Holstein liegt jetzt bei über 800. Darunter sind laut Firma rund 100 Auszubildende. Zu dem bereits in vierter Generation geführten Familienunternehmen gehören im ganzen Land jetzt elf Mercedes-Standorte und fünf Standorte mit den Marken Renault, Dacia, Citroen, Peugeot und Mazda.

„Es ist eine große Verstärkung für unser Unternehmen und ein weiterer Schritt in der erfolgreichen Entwicklung unserer mehr als 100-jährigen Firmengeschichte“, sagt Geschäftsführer Dr. Fritz Süverkrüp (74) beim Pressetermin im Möllner Mercedes-Standort. Ziel sei ein gesundes regionales Wachstum. „Wir wollen die Standorte Mölln und Bad Oldesloe ausbauen“, betont Dr. Fritz Süverkrüp. Das könne ein Mittelständler besser als ein großer Konzern. „Die Daimler AG hat nicht alle Chancen genutzt, die sich hier bieten“, betont der Diplom-Kaufmann: „Wir hingegen lieben solche Standorte.“ Der Ehrenpräsident der Industrie- und Handelskammer zu Kiel überblickt das Automobil-Geschäft seit 1968. Das war das Jahr, in dem er in die elterliche Firma eingestiegen ist. Heute unterstützen ihn Tochter Anja Niemann (54) und Frank Schmüser (46) in der Geschäftsleitung.

„Alle rund 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der drei Standorte werden übernommen. Damit gewährleisten wir den Kunden, dass sie auch in Zukunft von den ihnen bekannten kompetenten Mitarbeitern bedient werden“, verspricht Süverkrüp. Im Möllner Standort sind 34 Mitarbeiter beschäftigt, in Bad Oldesloe 20 und in Kiel 170. Im Segment Mercedes arbeiten rund 600 Mitarbeiter in Schleswig-Holstein für Süverkrüp. Dazu kommen noch rund 250, die in anderen Autohäusern der Firma für die Marken Renault, Dacia, Citroen, Peugeot und Mazda zuständig sind.

Für die Mitarbeiter der von der Daimler AG verkauften Standorte wirkt sich das finanziell erst einmal negativ aus. Denn „beim Daimler“ wird deutlich über Tarif verdient. In Mölln, Bad Oldesloe und Kiel will Süverkrüp ab dem ersten Mai das zahlen, was die Tarifgemeinschaft des KFZ-Gewerbes Schleswig-Holstein ausgehandelt hat. Um die Differenz nicht so schmerzhaft werden zu lassen, zahlt Mercedes jedoch einen Nachteilsausgleich.

Die Mitarbeiter seien ihm besonders wichtig, betont Dr. Fritz Süverkrüp. Denn die hätten nicht nur hohe Kompetenz sondern seien auch die Verbindung zu den Kunden. „Wir kaufen ja keine Immobilie, sondern einen Betrieb“, sagt er. Umso erfreuter ist er über die Resonanz der Mitarbeiter: „Fast alle kommen mit.“

Die Daimler AG ist jetzt in Schleswig-Holstein nur noch mit einer Niederlassung in Lübeck selbst im operativen Geschäft tätig — und die ist zur Filiale von Mercedes-Benz Hamburg herabgestuft worden.

Hanno Hannes

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Heute wählt Mölln seinen Bürgermeister — Bleibt es bei Jan Wiegels oder bekommt die Stadt mit Anja Reimann zum zweiten Mal eine Bürgermeisterin? — Die LN berichten online in einem Liveticker.

27.02.2016

Büchen: Eröffnung am 5. März mit vielen Aktionen und Angeboten.

27.02.2016

Nach tragischem Tod der Leiterin der Integrierten Station erhöht sich Mitarbeiterzahl.

27.02.2016
Anzeige