Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Syrische Sonnenuhr
Lokales Lauenburg Syrische Sonnenuhr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:27 18.07.2017
Ahmet Khalil aus Syrien und Bürgermeister Horst Soecknick vor der neuen Sonnenuhr auf dem Dorfanger in Walksfelde. Quelle: Foto: Jeb

Khalil landete Juni 2015 in Neumünster in der Erstaufnahmeeinrichtung. „Wir haben Ahmet Mitte Juli 2015 bei uns in Walksfelde aufgenommen“, erzählt Bürgermeister Horst Soecknick. Nach der Anerkennung als Flüchtling habe er ein knappes Jahr bei ihm gewohnt, seit Mai 2016 aber hat Ahmet Khalil eine eigene kleine Wohnung in Mölln bekommen. Und auch einen Job als Zeitungsausträger für ein Wochenblatt.

Bis heute hat er die üblichen Deutschkurse absolviert und wurde zusätzlich in der Metallwerkstatt der Beschäftigungsqualifizierungsgesellschaft BQG in Ratzeburg etwas mehr als ein halbes Jahr in einer Fördermaßnahme im handwerklichen Metallbereich geschult.

„Sein größter Wunsch ist eine Ausbildung in einem Metallberuf“, sagt Soecknick, für den Ahmet wie ein großer Sohn ist. Um eine solche Ausbildung machen zu können, bedarf es im Hintergrund weiterhin einer intensiven ehrenamtlichen Begleitung zur Bewältigung vielfältiger allgemeiner Lebenssituationen, die ein junger Mensch in seiner Situation noch nicht allein bewältigen kann.

„Diese Aufgaben werden weitestgehend von unserer Familie, besonders meiner Frau, geleistet“, sagt Soecknick stolz. Als Dankeschön für die tolle Sonnenuhr gab es für den 24-jährigen Syrer nun ein Fahrrad. Damit kann er zum Einkaufen fahren und zum Depot, wo er seine Zeitungen zum Austragen in Empfang nimmt und vieles mehr.

„Vielleicht findet sich ja auch bald ein Ausbildungsbetrieb für Ahmet“, hofft Horst Soecknick.

 jeb

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige