Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Theatersaison mit Improtheater und literarischem Konzert
Lokales Lauenburg Theatersaison mit Improtheater und literarischem Konzert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:27 20.09.2017
Premiere für das Format „Improvisations-Theater“: mit „Luv und Lee“.

Empfehlung: Nichts wie hin. Wer Johannes Kirchberg nicht kennt – das soll es geben –, gibt in einer Internetsuchmaschine die Stichworte „Johannes Kirchberg Tucholsky“ ein und landet sofort eine Vielzahl von Treffern, kann auch sofort Videoclips aus dem aktuellen Programm anschauen. Und das ist wirklich sehr geistreich, kein Wunder, Tucholsky eben, glänzend interpretiert von Kirchberg. Was für ein toller Start also in die neue Theatersaison. Und eine tolle Nachricht gibt es obendrein: Für diese Vorstellung gibt es noch Karten. Der Eintritt kostet 15 Euro.

 

Lydia Laleikes Soloprogramm „Elektra“ geht unter die Haut. Quelle: Fotos: Hfr

Probenbeginn

Die Proben für das diesjährige Weihnachtsmärchen haben begonnen: Es wird „Tom Sawyer“ geben.

Die Theatergruppe der VHS Lauenburg probt am klassischen Jedermann, der im Sommer 2018 open Air aufgeführt wird.

Der Theaterjugendclub startet im Januar 2018. Anmeldungen werden ab sofort entgegen genommen.

Übrigens ist es auch kein Problem, kurzentschlossen eine Vorstellung des Theaters Lauenburg zu besuchen. „Wir haben die Möglichkeit, 250 Plätze zu bieten. 100 sind immer verfügbar. Wir schicken also niemals jemanden nach Hause“, erklärt Geschäftsführer Andreas Püst, der sich riesig auf die neue Spielzeit freut.

Am Sonnabend, 30. September, wird es experimentell. Lydia Laleike ist mit ihrem Solostück „Elektra – Heute gehen wir ins Kopfkino“ im Theater Lauenburg. Auch wenn das Stück auf Sophokles’

Klassiker beruht, so beeindruckt Laleike doch mit einer modernen und sehr eindringlichen Interpretation des Stoffes. Der Eintritt kostet 10 Euro.

Etwas Neues bietet Püst mit dem Programm „Live: Windwechsel“ am 7. Oktober. „Mit ,Luv und Lee’ aus Hamburg haben wir erstmals ein Improvisationstheater bei uns zu Gast“, erklärt er. In Hamburg und Lübeck sorgt dieses Theaterformat seit vielen Jahren für ausverkaufte Vorstellungen und Begeisterung auch bei „Nicht-Theater-Gängern“, und Andreas Püst betont stolz: „Luv und Lee präsentiert das Beste, was die Improvisations-Szene zu bieten hat.“

Am 21. Oktober schließlich erwarten Hedwig Golpon und Karen Salewski die Zuschauer mit ihrem literarischen Konzertprogramm „Die lodert, zischt und raucht. . .“, Geschichten aus der Sicht der Frauen, aber auch für Männer sehenswert. Der Eintritt kostet 15 Euro.

„Theater Lauenburg“: Heinrich-Osterwold-Halle, Elbstraße 145a, 04153/5991585 – Vorstellungsbeginn ist jeweils um 20 Uhr

 Dorothea Baumm

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige