Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Thomas Lange neuer Schlagmann beim Ratzeburger Ruderclub
Lokales Lauenburg Thomas Lange neuer Schlagmann beim Ratzeburger Ruderclub
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:19 22.02.2016
Dr. Thomas Lange (l.), der am kommenden Sonnabend 52 Jahre alt wird, hat den Vorsitz im Ratzeburger Ruderclub von Professor Dr. Frank König übernommen. Quelle: RRC/hfr

Elf Jahre lang führte Frank König, Professor für Bauwesen (Fachgebiet Geotechnik) an der Fachhochschule Lübeck seinen Ratzeburger Ruderclub (RRC) erfolgreich an. Wäre es nach ihm gegangen, hätte er seinen Ehrenamtsposten als Vorsitzender des RRC vielleicht schon etwas eher übergeben. So aber stellte er sich im vergangenen Jahr erneut zur Verfügung, um dann jetzt endlich seinem Wunschkandidaten Platz zu machen.

Der Wunschkandidat heißt Thomas Lange. Der ehemalige zweifache Olympiasieger im Ruder-Einer in Seoul (1988) und Barcelona (1992) gehört dem Ratzeburger Ruderclub seit 1997 an. Zuvor startete er für den SC Chemie Halle, für den er zu DDR-Zeiten dreimal Juniorenweltmeister (1980-82) und fünfmal Weltmeister (1983/85/87/89/91) im Doppelzweier und im Einer wurde. Zu jener Zeit studierte Lange auch Medizin in Halle.

Auf der Jahresmitgliederversammlung des RRC am vergangenen Freitagabend mit rund 100 Mitgliedern übernahm Lange den Vorsitz von Prof. König, der die Ratzeburger in den Jahren seiner Amtszeit zu zahlreichen nationalen und internationalen Erfolgen geführt hatte. Mit den Worten: „Man muss gehen, solange es viele bedauern“, übergab König seinen Ruderplatz an Lange und hofft nun, öfter am Tisch zu Hause mit den Enkeln Platz nehmen zu können.

Thomas Lange war nicht allein durch seine zweifachen Olympiasiege und zahlreichen Weltmeisterschaften der Wunschkandidat. Seit vielen Jahren engagiert er sich schon für den Club und verlor durch seine Teilnahme an Ruderregatten wie den World Rowing Masters Championchips nie den direkten Bezug zum Leistungssport.

„Wunschkandidat mit Wunschergebnis“, fasste König daher den einstimmigen Ausgang des Wahlaktes zusammen. Lange formulierte sein vorrangiges Ziel: „Ich will bestmögliche Voraussetzungen schaffen, damit alle gut rudern können. Die Leute sollen wissen, dass sie — bei geeignetem Talent und Ehrgeiz — bei uns zum Weltmeister oder Olympiasieger geformt werden können.“ Die Kooperationen mit der Lauenburgischen Gelehrtenschule und anderen Einrichtungen sollen dabei gepflegt und ausgebaut werden.

Neu in den Vorstand eingetreten sind Dieter Graetz, der Thomas Westermann als 1. stellvertretender Vorsitzender und Vorstand Finanzen ablöst, und Rainer Hagen als Vorstand Verwaltung (für Dr. Matthias Behrens). Die Vorstandsmitglieder Walter Urbrock (Sport), Regine König (Regatta) und Berthold Witting (Öffentlichkeitsarbeit) setzen ihre Ämter fort, mit Ausnahme von Dr. Sven Hoops (Breitensport), der nunmehr als Wanderruderwart des RRC tätig bleiben wird.

Lebenslauf Lange

Thomas Lange wurde am 27. Februar 1964 in Eisleben(Sachsen-Anhalt) geboren. Nach dem Abitur studierte er an der Martin-Luther-Universität in Halle an der Saale Medizin, wo er 1999 promovierte.

Seine Ausbildung als Arzt begann er im DRK Krankenhaus in Ratzeburg in der Abteilungen für Innere Medizin. 2004 legte er die Facharztprüfung für Plastische Chirurgie am UKSH ab. Bis 2010 arbeitete er als leitender Oberarzt und wechselte dann in gleicher Position an das Diakoniekrankenhaus Rotenburg/W. Seit dem 1.1.2012 ist er in der Ostsee-Klinik Bad Schwartau tätig.

Nach wie vor lebt er in Ratzeburg, ist verheiratet und hat zwei Söhne.

unk
Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Feuerwehren des Amtes Lauenburgische Seen haben die 70 Stunden umfassende diesjährige Ausbildung zum Truppmann/zur Truppfrau begonnen. Sie findet in den Abendstunden und an vier Sonnabenden statt.

22.02.2016

Auf ein rundum erfolgreiches Jahr 2015 blicken die Breitenfelder Schützen zurück.

22.02.2016

Die Kreis-SPD will Neumitglieder und Nichtfunktionäre stärker in die Parteiarbeit einbinden.

22.02.2016
Anzeige