Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg „Tillhausen“ wählte Bürgermeisterin
Lokales Lauenburg „Tillhausen“ wählte Bürgermeisterin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:20 01.07.2013
Mölln

Es ist offiziell — „Tillhausen“ hat mit Sandra (14) endlich nach zehn Jahren wieder eine weibliche Bürgermeisterin. Mit einer Wahlbeteiligung von 93,3 Prozent gewann Sandra mit 134 Stimmen die Wahl, Moritz (11) erhielt 28 Stimmen, und ihr engster Konkurrent Johannes (14) bekam 112 Stimmen. Johannes nimmt seine Niederlage gelassen: „Warum sollte ich mich ärgern? Das war eine Erfahrung wert.“ Sandra hat bereits die Verantwortung des Amtes zu spüren bekommen: „Jeder kennt mich, und ich kann nicht für jeden da sein“, erklärt sie. Zum Glück gebe es noch die Zeltvertreter und gleichzeitig auch Parlamentsmitglieder in „Tillhausen“, die sie bei ihren Pflichten unterstützten. Bei der Einführung einer kleinen Steuer, dem „Solidaritätstaler“, kam es sogar schon zu Protesten, die Sandra aber beschwichtigen konnte.

Sandra und die vierzehn Mitglieder im Parlament von „Tillhausen“ waren gestern morgen zu Besuch im Rathaus und trafen sich mit dem Bürgermeister der „Nachbarstadt Mölln“, Jan Wiegels, und weiteren Vertretern aus der Politik. „Der Besuch war sehr spannend“, sagt „Tillhausens“ Bürgermeisterin. Die 14-Jährige findet ihr neues Amt interessant, aber auch sehr anstrengend. Der Stress macht sich anscheinend schon bemerkbar, denn Sandra ist krank und hat Fieber. Aus diesem Grund hielt gestern der „Vize-Bürgermeister“ und ehemaliger Wahlkonkurrent Johannes (14) die Begrüßungsrede für die Sponsoren und Vertreter aus der Politik anlässlich des VIP-Tages in Tillhausen.

Sponsoren wie der DRK-Kreisvorsitzende Dr. Andreas Schmid, Kreispräsident Meinhard Füllner und Möllns Bürgermeister mussten sich nach der Begrüßung einen Job in „Tillhausen“ suchen und arbeiten. Nach einer Führung durch durch die Kinderstadtführer durften die verdienten „Tilltaler“ dann verprasst werden.

ar

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zahlreiche Jugendliche haben sich an einem Projekt beteiligt, um die jeweils andere Religion besser kennenzulernen. Initiiert durch den Kreisjugendring in Kooperation mit Imam Osman Celik von der DITIB Gemeinde Mölln und Pastor Matthias Lage von der evangelischen Kirche, trafen sich insgesamt 30 Konfirmanden mit 20 Koranschülern und erkundeten gemeinsam die Gebetshäuser.

01.07.2013

Bei den Tillympischen Spielen kann man seine Geschicklichkeit, seine Sportlichkeit und sein Denk-Vermögen testen. Alles begann mit dem Einzug der Zelte in die Stadt.

01.07.2013

Kita nimmt noch Kinder auf. Familiengruppe für 15 Teilnehmer ist auch neu.

01.07.2013