Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Tödlicher Unfall bei Lauenburg: 17-jähriger Fahrschüler beteiligt
Lokales Lauenburg Tödlicher Unfall bei Lauenburg: 17-jähriger Fahrschüler beteiligt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:25 09.08.2018
Der 18-jährige Polo-Fahrer kam bei dem Unfall ums Leben. Er verbrannte in seinem Wagen. Quelle: Timo Jann
Lauenburg

Der Unfall ereignete sich gegen 17.10 Uhr auf der Landesstraße 200 bei Lauenburg. Eine 18-jähriger Mann aus der Umgebung von Büchen befuhr mir einem VW Polo die L 200 in Richtung Lauenburg, schildert ein Polizeisprecher den Unfallhergang. Aus bislang ungeklärter Ursache sei der 18-Jährige auf gerader Strecke nach links in den Gegenverkehr gefahren und dort mit einem entgegenkommenden VW Tiguan zusammengestoßen.

"Fahrer des Tiguan war ein 17-jähriger Fahrschüler aus Lauenburg mit seinem 79-jährigen Fahrlehrer", so der Sprecher weiter. "Der Fahrschüler versuchte noch auf den Grünstreifen auszuweichen, konnte den Zusammenstoß aber nicht mehr verhindern."

Klicken Sie hier, um weitere Eindrücke von der Unfallstelle in einer Bildergalerie zu sehen.

Hinter dem Fahrschulwagen fuhr eine 25-jährige Frau aus der Umgebung von Büchen mit einem Ford Fiesta. Die 25-jährige habe auch nicht mehr ausweichen können und sei auf den Tiguan aufgefahren.

Der Fahrer des Polo war in seinem Fahrzeug eingeklemmt. "Im Motorraum des VW Polo brach ein Feuer aus, so dass die Ersthelfer nicht in der Lage waren den Fahrer aus dem Fahrzeug zu befreien", sagte der Sprecher. Das Fahrzeug brannte komplett aus. Der Fahrer verstarb an der Unfallstelle.

Auf Anordnung der zuständigen Staatsanwaltschaft Lübeck wurde für die Unfallaufnahme ein Sachverständiger hinzugezogen.

An allen Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 30.000,- Euro.

Die Landesstraße 200 musste für die Dauer der Rettungsmaßnahmen und der Unfallaufnahme für ca. 1 Stunde und 30 Minuten voll gesperrt werden. Gegen 22.15 Uhr war die Landesstraße wieder komplett frei.

kha/tja

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!