Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Toilettenproblem schon bald behoben
Lokales Lauenburg Toilettenproblem schon bald behoben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:10 11.08.2018
Laut Aushang sollen die Toiletten am Bahnhof ab 5.30 Uhr geöffnet sein – sind aber seit zwei Jahren geschlossen. Quelle: Fotos: Silke Geercken
Schwarzenbek

Das Toilettenhäuschen ist seit 2016 geschlossen. Bis dahin hatte der damalige Kiosk-Betreiber die „Schlüsselgewalt“. Sein Nachfolger lehnte diese Aufgabe bisher ab. Während Bus- und Taxifahrer zwar einen Schlüssel haben, aber die Sauberkeit am stillen Örtchen kritisieren, können die Pendler sehen, wo sie bleiben, wenn es drückt – notfalls eben im Gebüsch. Patrick Göring, der selbst in Bahnhofsnähe wohnt: „Hier besteht dringender Handlungsbedarf. Es kann doch nicht sein, dass der Vorplatz des Bahnhofes und die umliegenden Grundstücke der Bahnhofsanlieger als öffentliche Toiletten herhalten müssen. Von Seiten der Stadt Schwarzenbek sollte endlich eine Lösung gefunden werden“, so Göring, Mitglied der FDP/Freie Bürger Schwarzenbek und stellvertretendes Bürgerliches Mitglied im Sozial- und Kulturausschuss.„Da wird schon viel zu lange weggeschaut. Warum wurde noch immer keine einvernehmliche Lösung zwischen der Stadt und den Kioskbetreibern gefunden?“

Das Thema „Öffentliche Toiletten am Schwarzenbeker Bahnhof“ entwickelt sich langsam zur unendlichen Geschichte. Jetzt hat sich Anlieger Patrick Göring zu Wort gemeldet. Bürgermeisterin Ute Borchers-Seelig bemüht sich derweil um Entspannung des Problems.

Auch in den städtischen Gremien wurde das Thema „Öffentliche WCs“ bereits erörtert. Es gab diverse Lösungsvorschläge aber keine Entscheidung. Die Möglichkeit, selbstreinigende Toiletten anzuschaffen oder zu mieten, hielten nicht alle Mitglieder des zuständigen Ausschusses für sinnvoll. „Damit löst man das Vandalismusproblem nicht“, meinte Stadtverordneter Nils Hilger (SPD). Auch die Variante, Vollzeitkräfte zur Betreuung einzustellen, wird derzeit wegen zu hoher Kosten nicht näher in Betracht gezogen.

Bürgermeisterin Ute Borchers- Seelig ist zuversichtlich, dass das Problem nach den Sommerferien gelöst sein wird. „Wir sind in unseren Gesprächen ein großes Stück weiter gekommen“, sagte die Bürgermeisterin, wollte sich aber nicht konkreter äußern, um ihrem Bericht in den städtischen Gremien nicht vorzugreifen. Borchers-Seelig deutete aber an, dass die Lösung in Richtung Schlüsselgewalt gehen könnte.

Als öffentliche Toiletten in Schwarzenbek dienen derzeit die sanitären Anlagen im Café Alte Marktschule. Dieses Angebot nützt den Pendlern allerdings nichts. Die Entfernung vom Bahnhof ist viel zu groß.

Von Silke Geercken

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wie war das Arbeiten mit ihrer neuen Partnerin Almila Bagriacik? Wir hatten Lust, miteinander zu spielen. Es war eine besondere Frische. Das Drehen fiel uns sehr leicht.

11.08.2018

Das hat es in Lauenburg seit Jahren nicht mehr gegeben: Die Stadt hat etwa die halbe Strecke des Graf-Bernhard-Rings instand setzen lassen. „Wir schieben einen großen Sanierungsstau bei unseren Straßen vor uns her. Und hier war es wirklich bitter nötig, dass etwas passiert“, sagte Bürgermeister Andreas Thiede bei der symbolischen Freigabe des Straßenabschnitts. Dazu hatte Bürgermeister Thiede sogar ein Band in den Stadtfarben gelb und schwarz quer über das frisch verlegte Pflaster gespannt.

11.08.2018

Für eine neue kleine Sommer-Schlagzeile sorgt Ratzeburg, was ja bekanntlich eine Inselstadt, also von Wasser und damit von gleich mehreren schönen Bademöglichkeiten umgeben ist. Eine davon hat nun vorzeitig an Attraktivität eingebüßt: Die erst vor zwei Jahren in Dienst gestellte blau-gelbe Wasserrutsche an der Schlosswiese hat noch vor Saisonende schlapp gemacht.

11.08.2018
Anzeige