Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Tourismusbeirat plant Lese-Herbst in Stecknitz-Region
Lokales Lauenburg Tourismusbeirat plant Lese-Herbst in Stecknitz-Region
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:15 24.01.2017
Gisela Bockholdt, langjährige Vorsitzende des Stecknitz-Tourismusbeirats (Mitte), wurde auf der ersten Sitzung des Beirats von ihrem Nachfolger Michael Grönheim und ihrer Kollegin Petra Grimm (verantwortlich für die Stecknitz-Post) verabschiedet. Quelle: Foto: Strunk

„Wir werden die erfolgreiche Arbeit von Gisela Bockholdt in ihrem Sinne fortführen“, verspricht Michael Grönheim. Der Bürgermeister von Berkenthin war auf der jüngsten Amtsausschusssitzung kurz vor Weihnachten von seinen Kollegen und ihren Stellvertretern im Amt Berkenthin zu Bockholdts Nachfolger als Chef des Tourismusbeirats gewählt worden.

Gisela Bockholdt selbst wurde am Montag bei der ersten Jahressitzung des Beirats verabschiedet: von Grönheim, ihrer langjährigen Mitstreiterin Petra Grimm (mitverantwortlich für die Stecknitz-Post) und den übrigen Kolleginnen und Kollegen aus den verschiedenen Gemeinden (oft Vorsitzende oder Mitglieder der jeweiligen Kulturausschüsse). Bei der kurzen Dankesrede konnte Bockholdt, die im vergangenen Jahr aus Protest gegen den von der CDU initiierten Bürgerentscheid der Berkenthiner gegen den von ihr favorisierten „Bürgerpark“ (Dorfmitte) im Zentralort zurück getreten war, einige Tränen nicht unterdrücken. Sie betonte, dass ihr die Arbeit im Tourismusbeirat und mit dessen Mitgliedern sehr viel Freude bereitet hat.

Stellvertreterin des neuen Vorsitzenden Grönheim ist seine Bürgermeisterkollegin Iris Runge aus Sierksrade. Das erste größere Thema auf der Tagesordnung des Beirats war die geplante Projektreihe von Literaturlesungen im nächsten Herbst. Regionale oder lokale Autoren sollen in verschiedenen Stätten der Stecknitz-Region – zu der seit Ende 2016 auch die Orte Panten (Vertreterinnen: Petra Müller-Koop und Gunda Förster-Jorczyk) sowie Kühsen (Tanja Richter) gehören – öffentliche Lesungen anbieten. Einige Autoren und Literaten wurden bereits angesprochen, „es dürfen aber auch noch weitere Vorschläge gemacht werden“, so Petra Grimm. Diese Vorschläge können per E-Mail an info@stecknitz-region.de geschickt werden. Ein weiteres Thema der Beiratssitzung war die Entwicklung neuer Postkartenmotive aus der Stecknitz-Region. unk

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Dritt- und Viertklässler sicherten sich bundesweit den zweiten Platz.

24.01.2017

Die erste Freizeit der Kreissportjugend in diesem Jahr ist schon wieder vorbei. An dem laut Medien besten Skiwochenende des Jahres konnten sich die 21 Kinder mit ...

24.01.2017

Kleinere Bäume haben die eifrigen Nagetiere am Elbufer zwischen Schnakenbek und Geesthacht bereits gekappt. Täglich sind zurzeit in der Nähe des Kernkraftwerkes Krümmel direkt an der Straße neue Spuren der Nager zu sehen. Das Geesthachter Umweltamt behält die Tiere im Auge.

25.01.2017
Anzeige