Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Trasse für mögliche Verlegung der B 209 jetzt im B-Plan
Lokales Lauenburg Trasse für mögliche Verlegung der B 209 jetzt im B-Plan
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:17 10.08.2015

Pläne für das Gelände am Lauenburger Bahnhof wurden schon oft gemacht, bereits 2001 wurde der erste Bebauungsplan aufgestellt. Jetzt gibt es eine Neuauflage des B-Planes 77, in dem auch die Trasse für eine mögliche Verlegung der B 209 vorgesehen ist. Daneben soll es Flächen für Gewerbe sowie einen Container-Umschlagplatz geben.

Zur öffentlichen Vorstellung der Pläne war auch Architekt Robert Heimbach, der den Bahnhof (Restaurant Zugspitze) gekauft hat und die umliegenden Flächen für Gewerbeansiedlung nutzen möchte, gekommen. Das gesamte Gebiet ist 5,1 Hektar groß. „Von der Fortschreibung versprechen wir uns eine Verbesserung des Stadteingangsbereichs“, sagte Bauamtsleiter Reinhard Nieberg, der die Pläne vorstellte. Problem: Die Stadt möchte auf Anregung des Bürgeraktionsbündnisses „Lauenburg reicht‘s“ eine Trasse für die Verlegung der B 209 (Hafenstraße) frei halten. Das Bündnis kämpft seit Jahren um eine Verkehrsberuhigung der Hafenstraße. Mit geringem Erfolg. Trotz Geschwindigkeitsbegrenzung auf 30 Kilometer pro Stunde, hielten sich viele nicht an das Gebot, so die Kritik. „Die Laster donnern nachts mit Tempo 70/80 über die Fahrbahn. Es wird ja viel zu wenig kontrolliert“, so ein Anwohner. Obwohl die Trasse nicht im entsprechenden Bundesverkehrswegeplan berücksichtigt ist, soll der neue Bebauungsplan 77 nun auf den Weg gebracht werden — mit dem erforderlichen Platz für eine mögliche Trasse.

Das Bahnhofsgebäude selbst wurde mit Millionenaufwand renoviert und birgt das Seminarhotel und Restaurant ZugSpitze von Kirsten Jebsen. Hier werden ausschließlich vegane Speisen serviert.

ge

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit 2,51 Promille Atemalkohol morgens um 10.30 Uhr am Steuer eines Autos — das konnte nicht gut gehen. In Geesthacht hat am Sonnabend ein Ford-Fahrer die Kontrolle über seinen Kombi verloren.

10.08.2015

Holger Heitmann aus Borstorf als neue Majestät der Nusser Schützen ausgerufen. Der 43-jährige Kfz-Mechaniker war im Jahr 1999 schon einmal bester Schütze in Nusse.

10.08.2015

Dr. Melita Mucha zeigt Werke des im April verstorbenen Künstlers. Er wollte zur Vernissage kommen. . .

10.08.2015
Anzeige