Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Trauer um Till: Mario Schäfer ist verstorben
Lokales Lauenburg Trauer um Till: Mario Schäfer ist verstorben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:05 06.09.2017
Mario Schäfer in Erfüllung seiner Rolle. Quelle: hfr
Anzeige
Mölln

Anderen Menschen den Spiegel vor das Gesicht halten: Das konnte Till Eulenspiegel alias Mario Schäfer wie kein anderer. Jetzt ist Mario Schäfer für alle völlig unerwartet gestorben. Bürgermeister Jan Wiegels erklärte: „Wir sind tief bestürzt und betroffen über den Tod Mario Schäfers. Das wird eine riesige Lücke reißen. Unser tiefes Mitgefühlt gilt seiner Familie.“ Sein Humor und seine Freundlichkeit machten ihn zu einem liebenswerten und allseits beliebten Menschen, schreibt die Stadt Mölln auf ihrer Homepage.

52-Jähriger verkörperte mehr als 20 Jahre Till Eulenspiegel – Der beliebte Schalk war Aushängeschild der Kurverwaltung und überregional bekannt.

In der Tat verkörperte Schäfer all diese Eigenschaften in sich. Mehr noch – er war Till Eulenspiegel mit Leib und Seele. Seine schnelle Auffassungsgabe, seine messerscharfen Analysen, seine Menschenkenntnis und sein schauspielerisches Talent sorgten bei den Möllnern wie auch bei den Gästen der Stadt immer wieder für Begeisterung.

Die schönsten Momente im Rückblick.

Er machte den Narren Till Eulenspiegel weit über die Grenzen der Stadt hinaus bekannt und warb für einen Besuch in der Stadt.

Alles über Till Eulenspiegel lesen Sie auf dieser Themenseite

Für seine Scharfzüngigkeit war er deshalb ebenfalls über die Stadtgrenzen hinaus bekannt. Und weil er, ganz wie sein historisches Vorbild, kein Blatt vor den Mund nahm, lehrte er zuweilen auch Verwaltung und Politik selbst das Fürchten – immer mit einer Prise Humor versehen. Aber sie hatten und haben alle Achtung vor diesem Mann, der stets die Wahrheit sagte und dabei auch immer wieder mit einem Augenzwinkern bewies, dass er am Ende doch den Schalk im Nacken hatte. Ex-Bürgermeister Wolfgang Engelmann erklärte: „Mario Schäfer war das Non-Plus-Ultra als Till Eulenspiegel. Wenn ich an Till denke, denke ich eher an Mario Schäfer als an seinen Vorgänger.“

Im Juni hätte Mario Schäfer sein 25. Dienstjubiläum als Till Eulenspiegel gefeiert. Wenn nicht das Schicksal zugeschlagen hätte. Schäfer erlitt nach LN-Informationen völlig überraschend einen Zusammenbruch beim Betriebssport und musste in ein Krankenhaus in Lübeck gebracht werden. Dort ist er verstorben.

Im Jahr 1992 hatte Schäfer sich auf die Stelle als Eulenspiegeldarsteller beworben und kam aus Thüringen nach Mölln. Unvergessen sind seine Auftritte mit den „Eulenspiegellaien“ der MSV und vor allem bei den Eulenspiegel-Festspielen. Im täglichen Leben arbeitete er für die Kurverwaltung der Stadt und hatte so die Zeit, den Eulenspiegel zu geben – wann immer diese Figur gefordert war.

„Der überraschende Tod Marios bestürzt mich zutiefst. Meine Fassungslosigkeit ist grenzenlos“, sagt Stadtführer und Buchautor Detlef Romey. Schäfer sei ein komödiantischer Kollege von höchstem Niveau und ein Mensch, der ihm sehr fehlen werde. Romey: „Mein tiefstes Mitgefühl gilt seiner Familie.“

„Wir werden Mario Schäfer ein ehrendes Andenken bewahren“, sagte Bürgermeister Jan Wiegels. Und damit spricht er den Möllner Bürgern sicher aus der Seele.

 Jens Burmester und Florian Grombein

Auswahl von LN-Artikeln über Mario Schäfer

Wenn Till Eulenspiegel seine Possen auf Facebook postet

Wer war Till Eulenspiegel?

Till Eulenspiegel tauft Möllner im Namen des Humors

In der Rolle des Schalks: Eulenspiegel Darsteller der 50er

Wie frech darf ein Eulenspiegel sein?

Video: Till Eulenspiegel weiht Rutsche auf dem Ratzeburger See ein

Video: Eulenspiegel-Festspiele 2015 - ein Spaß für Jung und Alt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige