Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Trecker Treck lockte wieder tausende Zuschauer
Lokales Lauenburg Trecker Treck lockte wieder tausende Zuschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:38 16.10.2017
Die Piste war wieder einmal in einem perfekten Zustand.  Quelle: jeb
Panten

Äußerst milde Temperaturen, strahlender Sonnenschein und klasse Sport waren an diesem Sonntag die Zutaten für „Full Pull“ und Co. Etwa 220 Starter waren am Sonntag noch mit von der Partie, als der Startschuss zum diesjährigen Trecker Treck fiel. Und das, obwohl viele Landwirte gerade in der Maisernte sind oder noch Getreide drillen müssen. Sogar der ein oder andere Lohnunternehmer war unter den Startern in Panten.

Die Piste war wieder einmal in einem perfekten Zustand. In den vergangenen Tagen hatten die Vereinsmitglieder und ihre vielen Helfer das Gelände und die Piste perfekt hergerichtet. Rundherum hatten wieder zahlreiche Schausteller ihre Stände und Buden aufgebaut und für das leibliche Wohl der Zuschauer war bestens gesorgt. Leckeres vom Grill oder ein saftiger Burgunderschinken stillten so manchen Hunger und an den Getränkeständen gab es die passenden Getränke dazu. Wert es etwas gemütlicher haben wollte, konnte in das Zelt gehen, dass gleich neben dem Wagen des Veranstalters aufgebaut war. Dort gab es dann auch heißen dampfenden Kaffee, der dann wiederum zum Kuchen passte.

Doch das wichtigste waren natürlich die vielen Traktoren, rot oder grün, neu oder alt, groß oder klein. In elf verschiedenen Gewichtsklassen gingen die 220 Starter auf die Piste. Alle hatten nur das eine Ziel: den Full Pull. Das aber gelang beileibe nicht allen Traktor-Piloten, ihren geliebten und zum Teil modifizierten und hochgezüchteten Trecker über die volle Distanz von 80 Metern zum Full-Pull zu bugsieren.

Offenbar ist es hier beim Trecker Treck auch so wie bei großen Autorennen, dass sich die Teams bei den Traktoren ihrer Gegner deren Technik genau anschauen, um vielleicht für den eigenen Trecker noch die ein oder andere Idee mit nach Hause zu nehmen. Schließlich möchte jeder einmal oben auf dem Treppchen stehen. Dort hätte auch Heinz Buch aus Rondeshagen gern gestanden, doch diesen Plan musste er mit seinem modifizierten IHC Traktor nach etwa der Hälfte der Distanz zum Full Pull begraben. Ein technischer Defekt zwang den Rondeshagener dazu, seinen Trecker aus der Arena schleppen zu lassen. Diesen Abgang wünscht man eigentlich niemandem, denn der Spaß hat hier auch einen ganz großen Stellenwert.

Schade nur, dass die großen alten russischen Schlepper vom Typ Kyrovetz erst weit nach 18 Uhr dran waren. Das haben dann viele Zuschauer nicht mehr mitverfolgen können oder wollen.

jeb

Jubiläum im nächsten Jahr

Im kommenden Jahr feiert der Pantener Trecker Treck sein 30. Jubiläum. „Wir werden uns da ganz sicher etwas einfallen lassen“, sagt Vorsitzender Oliver Schütt. Wenn hier der Platz wieder komplett geräumt und alle Gerätschaften winterfest verpackt und eingelagert seien, begännen ja schon die Vorbereitungen für das kommende Jahr. Der Termin am zweiten Oktoberwochenende dürfte traditionsgemäß schon bei vielen Teilnehmern und Zuschauern im Kalender stehen.

 

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!