Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Trend im Kreisgebiet: Arbeit statt Rente

Ratzeburg Trend im Kreisgebiet: Arbeit statt Rente

Zahl älterer Beschäftigter steigt landesweit an, im Lauenburgischen um satte 10,7 Prozent in einem Jahr — Laut Agentur für Arbeit könnten die Anhebung der Altersgrenze und finanzielle Anreize eine Rolle spielen.

Voriger Artikel
Darius leitet Jugendbeirat
Nächster Artikel
Elbe-Lübeck-Kanal als Wirtschaftsweg in Gefahr

Ein Arbeiter im Rentenalter steht an einer Maschine. Ein Anblick, der sich laut Krankenkasse „IKK classic“ immer häufiger zeigt.

Quelle: dpa

Ratzeburg. Im Kreis Herzogtum Lauenburg arbeiten immer mehr Menschen, die älter als 65 Jahre sind. Die Zahl der älteren Erwerbstätigen ist laut einer Studie der Krankenkasse „IKK classic“ (IKK) innerhalb eines Jahres um 10,7 Prozent angestiegen. Ende Juni 2014 waren es 363 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte in der Altersgruppe der über 65-Jährigen im Kreis. Ein Jahr später, Ende Juni 2015, waren es bereits 402. Die Untersuchung basiert auf der Beschäftigungsstatistik der Bundesagentur für Arbeit. Demnach stieg die Anzahl von älteren Arbeitnehmern in ganz Schleswig-Holstein im gleichen Zeitraum sogar um 14,5 Prozent. Ältere Arbeitnehmer werden laut Studie seltener krank. Im Falle einer Krankheit dauere die Genesung jedoch länger. Auf diese Umstände müssen sich laut Kassen auch die Betriebe einstellen. Ursachen und Dauer von Arbeitsunfähigkeiten verändern sich mit dem Alter.

„Ältere Beschäftigte erkranken seltener als jüngere, aber ihre Arbeitsunfähigkeiten dauern im Allgemeinen wesentlich länger“, sagt der Pressereferent der IKK, Peter Rupprecht. Im Jahr 2014 konnten berufstätige Mitglieder der IKK über 59 Jahre durchschnittlich wegen 1,38 Krankschreibungen jeweils 21,9 Tage nicht am Arbeitsplatz erscheinen. Bei den unter 20-Jährigen waren es im Schnitt 2,53 Arbeitsunfähigkeiten, die statistisch gesehen je 5,3 Tage andauerten. Mit zunehmendem Alter würden eher chronische und altersbedingte Erkrankungen zu Arbeitsunfähigkeiten führen. Bei Arbeitnehmern ab 60 Jahre verursachten Erkrankungen des Muskel- und Skelettsystems über ein Drittel der Arbeitsunfähigkeitstage (35,5 Prozent). Bei unter 20-Jährigen spiele diese Ursache mit weniger als zehn Prozent am Gesamtgeschehen innerhalb der Altersklasse kaum eine Rolle. Junge Menschen fielen vor allem wegen Verletzungen und Vergiftungen aus.

Der demografische Wandel in der Arbeitswelt und die sukzessive Anhebung des Renteneintrittsalters auf 67 Jahre machten es notwendig, dass sich Unternehmen stärker für die Gesundheit ihrer Mitarbeiter engagierten. Für den deutlichen Anstieg der Zahl älterer Arbeitnehmer gibt es nach Angaben der Oldesloer Arbeitsagentur mehrere Gründe. „Viel haben den Wunsch, aktiv bleiben zu wollen.

Und es gibt den Bedarf in den Unternehmen, die in wirtschaftlich guten Zeiten verstärkt auf ältere Mitarbeiter zurückgreifen möchten“, betonte Agentur-Sprecher Stefan Schröder. Darüber hinaus gebe es finanzielle Aspekte. Stefan Schröder wies auf die erfolgte Anhebung der Altersgrenze für den Rentenbeginn hin. Mit dem späteren Einstieg bei einem Bezug der Altersversorgung könnten die Ansprüche erhöht werden. Außerdem könnten Einbußen bei den Rentenzahlungen vermindert werden, wenn sie eben nicht vorzeitig in Anspruch genommen werden.

„Unser Fehlzeiten-Report 2014 beschreibt, dass ältere Beschäftigte verlässliche Arbeitnehmer sind. Sie sind seltener krank als jüngere, dann aber vergleichsweise länger“, weiß auch Torsten Flocken, Niederlassungsleiter der AOK in Lübeck. Laut Statistik der AOK liege in Schleswig-Holstein in der Gruppe der 30- bis 34-Jährigen der Durchschnitt bei 9,1 Fehltagen pro Fall. Bei den 60- bis 64-Jährigen seien es bereits 23,7 Tage.

Vorurteile bei Babyboomern und der Generation Y

Die AOK-Nordwest hat die Generation Y (heute 15- bis 30-Jährige) und die Babyboomer (heute 50- bis 65-Jährige) im Norden befragt. Ihre Gemeinsamkeiten: Sie schätzen eine Arbeit, die Spaß macht, wertvolle Arbeitsinhalte und Vereinbarkeit mit Familie. Prestige und Karriere sei beiden Generationen weniger wichtig.

Die Generationen schätzen sich trotz dieser Gemeinsamkeiten falsch ein. So überschätzt die ältere Generation die Bedeutung von flexiblen Arbeitszeiten, eines hohen Einkommens und von Aufstiegsmöglichkeiten für die Generation Y. Sie unterschätzt dagegen das Bedürfnis der Jüngeren, einen Beruf auszuüben, um anderen helfen zu können. Die Jüngeren unterschätzen das Bedürfnis der Babyboomer nach Arbeit, die Spaß macht, nach Aufstiegsmöglichkeiten, nach Autonomie bei der Arbeit und nach flexiblen Arbeitszeiten.

Florian Grombein und Michael Thormählen

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Wir berichten über den Wahlkampf in Ihrer Straße. Informieren Sie sich über die Kandidaten Ihres Wahlkreises und stellen Sie Ihnen direkt Ihre Fragen!

Wir berichten über den Wahlkampf in Ihrer Straße. Informieren Sie sich über die Kandidaten Ihres Wahlkreises und stellen Sie Ihnen direkt Ihre Fragen!  mehr

In Kücknitz ist am Vormittag bei Bauarbeiten auf einem Firmengelände möglicherweise eine Bombe freigelegt worden.
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den September 2017.

Bundestagsparteien haben sich für eine Verlängerung der Wahlperiode von vier auf fünf Jahre ausgesprochen. Eine gute Idee?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Essen und Trinken
    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich ausgefallene Restaurants und welcher Wein passt wozu.

    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich au... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.