Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Treppenlauf in Lauenburg: „Gerade kann ja jeder!“
Lokales Lauenburg Treppenlauf in Lauenburg: „Gerade kann ja jeder!“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:03 20.05.2017
Der Handlauf ist bei dieser Strapaze ein durchaus legitimes Hilfsmittel für die Sportler auf dem Weg nach oben.

Bergauf und bergab durch Lauenburg: Beim zweiten Lauenburger Treppenlauf waren gestern gut 40 Sportler am Start.

Zur Galerie
Der Handlauf ist bei dieser Strapaze ein durchaus legitimes Hilfsmittel für die Sportler auf dem Weg nach oben.

„Die Strecke ist eine große Herausforderung. Ich denke, niemand wird es schaffen, alle Treppen zu laufen“, meinte Jens Grundmann noch vor dem Start. Und er kennt sich wahrlich aus: Der 66-Jährige ist Athletik-Trainer der Herren aus der LSV-Handballabteilung.

Unter anderem mussten der Wallweg, die Askanierstufen, die Fährtreppe und die Himmelstreppe überwunden werden.

Veranstaltungsmanager Andreas Darm hatte das Laufspektakel zum zweiten Mal nach der Premiere im vergangenen Jahr 2016 organisiert. „Einen Lauf auf geradem Terrain kann ja jeder. Aber die Besonderheiten unserer Stadt sind auch die Treppen zwischen Oberstadt und Altstadt, deshalb bieten wir den Treppenlauf an“, berichtete er.

Außer Sportlern aus Lauenburg waren auch Läufer aus Mölln, Winsen an der Luhe und Hamburg am Start. Ihr Trikot kennzeichnete Katrin Teudt aus Büchen als „Laufperle“ – sie läuft regelmäßig.

„Dass ich hier am Start bin, verdanke ich meiner Tochter, die hat mich einfach mit angemeldet“, sagte sie. Was sie erwarten würde, war ihr vor dem Start unbekannt, sie kannte bisher nur eine Treppe.

Unterwegs kam sie dann sogar einmal vom rechten Weg ab.

Gut 20 Minuten benötigten die schnellsten Läufer für die insgesamt 5600 Meter, deren Schwierigkeit im Absolvieren der Höhenmeter lag. Start und Ziel war das Freibad im Kuhgrund der Versorgungsbetriebe, die die besten Läufer auch mit Gutscheinen belohnten. Und schon heute steht in Lauenburg auch das nächste Event an: Um 11 Uhr beginnt die kürzeste Fischmeile der Welt zwischen Rufer-Platz und Altem Schifferhaus. Zahlreiche Gastronomen aus der Stadt bieten hier Fisch in großer Vielfalt an. Außerdem warten im Rahmen des Museumstages im Elbschifffahrtsmuseum ebenfalls viele attraktive Aktionen auf die Besucher.

 tja

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Streit über die Kritik aus dem SPD-Kreisverband an Landeschef Ralf Stegner reißt nicht ab. Am Freitag war die Situation auch Thema bei einem Treffen der Ortsverbandsvorsitzenden. Dabei sollen Teile des SPD-Kreisvorstandes die lauenburgischen Stegner-Kritiker scharf angegangen sein.

20.05.2017

Das bundesweite Motto für den diesjährigen Tag des offenen Denkmals lautet „Macht und Pracht“. Am 10. September findet der Tag des offenen Denkmals bereits zum 25. Mal statt.

20.05.2017

Soll für jedes Vereinsmitglied unter 21 Jahre 15 Euro gezahlt werden? Das zumindest fordert die Möllner CDU jetzt und will in der kommenden Sitzung des Schul-, Sport-, Jugend- und Sozialausschusses (SSJS) am kommenden Montag, 22. Mai., einen Antrag hierzu stellen.

20.05.2017
Anzeige