Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Trübsal statt Badespaß im Freien

Ratzeburg/Behlendorf Trübsal statt Badespaß im Freien

Die Badesaison ist längst über dem Zenith und die Hoffnung auf einen doch noch warmen Sommer auch. In den Freibädern und an den Seebadestellen herrscht trübe Stimmung. Schon steht fest: Der Sommer ’17 lockte deutlich weniger Menschen in die lauenburgischen Gewässer als 2016.

Voriger Artikel
Bande bricht bei Edeka ein
Nächster Artikel
„Herbie“ aktivierte weitere Käfer

Badesaison ’17 an der Ratzeburger Schlosswiese: Dicke Schauerwolken ziehen über dem Horizont ab, Kein Mensch geht ins Wasser. Ähnlich sieht es an der zweiten Ratzeburger Badegelegenheit am Küchensee, an der Aqua Siwa-Badeanstalt, aus. Viele Badestellen bieten ein Bild der Tristesse.

Ratzeburg/Behlendorf. Kaum ein Landkreis hat so schöne Gelegenheit zum Baden – ganz natürlich in einem Waldsee oder komfortabel in einem beheizten Freibad. Doch manches Angebot geht in diesem Sommer mit seinem extrem wechselhaften Wetter ins Leere – Eine Rundreise durch die sommerliche Bade-Tristesse.

LN-Bild

Regnerischer Sommer: Flaute in Freibädern und an Badestellen – nur ganz Harte schwimmen immer.

Zur Bildergalerie

Ankunft an der hübschen kleinen Badestelle Pogeez. Kapuze der Regenjacke hoch, heftiger Regen peitscht in die Augen. Die Liegewiese mit der tollen Aussicht auf den Ratzeburger See ist verwaist. Nur ein Entenpaar dümpelt um die Bojen herum, die den Badebereich begrenzen. Nächste Station: die Ratzeburger Badestrände Schlosswiese und Aqua Siwa. Eben war noch Sonne, jetzt geht über letzterem Platz wieder ein heftiger Schauer nieder. Die Badeinsel mit Rutsche ist aber gut bevölkert. Mit Möwen. An der Schlosswiese regt sich tatsächlich ein Hauch von Badeleben. DLRG-Chef Malte Allrich öffnet mit seinen jungen Mitstreitern, eine Gruppe Mädchen und Jungen, die Wachstation. „Die Luft ist momentan mal wieder kühler als das Wasser“, lacht Allrich und blickt in Richtung Seeseite. Dort ziehen gerade dunkle Schauerwolken ab. Das Wasser hat an dieser Stelle um die 20 Grad, Luft 17. Auch auf der Seite der DLRG-Helferinnen und -Helfer wird diese bislang ziemlich missglückte Saison anders empfunden als sonst. „Wir müssen immer warnen vor den Folgen der schnellen Wetterumschwünge“ berichtet Allrich. Denn bei plötzlichen Schauerböen kann sich auch dem friedlichen Ratzeburger See plötzlich eine ein Meter hohe Wellen aufschaukeln. „Da haben wir immer wieder Hilfseinsätze“, sagt der DLRG-Mann, „auch und gerade bei Kanuausflüglern, die schnell kentern können.“ Allrich weist in diesem Zusammenhang auf die aktuelle DLRG-App für Smartphones hin: Anklicken, und schon wird angezeigt, welche Badestelle gerade mit DLRG-Bewachung versehen ist. Wegen des wechselhaften Wetters gibt es derzeit kaum eine kontinuierliche Besetzung der Badestellen mit Wasserrettern. Nur die meist morgendlichen Dauerbadefreunde, die bei jedem Wetter schwimmen, scheint nichts zu vergraulen. Die seien überall zu finden.

Es geht 26 Kilometer weiter in den Westkreis nach Steinhorst. Das dortige Freibad hat wegen seiner Solarheizung immer eine Wassertemperatur von 22 bis 25 Grad. Doch bei so wenig Sonne mache die Heizung schon mal schlapp, räumt der örtliche „Kurdirektor“, wie er genannt wird, Heinz-Peter Strunck ein. Im Juni, rechnet er vor, habe es bereits über 1000 Gäste weniger gegeben als im Jahr davor.

Strunck: „Wir hatten noch nicht eine durchgehende Woche Hochsommerwetter. Wenn wir hier nicht so viele ehrenamtliche Helfer hätten, könnten wir das Freibad bei so einem schlechten Sommer nicht mehr finanzieren.“

Zwischen zwei weiteren Schauern Ankunft am Waldrand am Behlendorfer See. Die Sonne lugt gerade zwischen den Blättern der hohen Bäume durch – mehr als 18 Grad sind heute nicht drin. Das Wasser dürfte etwas wärmer sein, aber das lockt niemanden. Im Fenster des neuen Kiosks von Torsten Orthmann hängt ein Hinweis über die Öffnungszeiten. Mit der Einschränkung „bei Badewetter“. Heute zu, heute nix Badewetter. „Wir sind froh, den neuen Kioskbetreiber gefunden zu haben“, sagt Behlendorfs Bürgermeister Reiner Lübcke. Er biete sogar freitags einen Grillabend an. Aber was soll der man machen, wenn das Wetter nicht mitspielt. Lübcke nimmt’s mit Humor: Behlendorf habe auch so viel zu bieten – Dörfer zeigen Kunst am Wochenende zum Beispiel. „Und sogar das Grab von Günter Grass auf unserem Friedhof.“

Endstation Freibad Büchen. Frisch saniert, bietet mit am meisten von allen Badeangeboten. Nur kein gutes Wetter. Dennoch: Die Besucherzahlen sind schon höher als 2016. Vielleicht liegt’s auch am kontinuierlich 25 Grad warmem Wasser. Wie war das mit schlechtem Wetter? Im Wasser merkt man am wenigsten davon.

Toter überschattet die Badesaison in Müssen

Auch die Wasserretter des Vereins Sicheres Wasser (SiWa) aus Müssen blicken auf eine durchwachsene Saison. „Der Sommer war wettermäßig nicht der Kracher und dann gab es auch noch einen Toten an der Badelagune“ (die LN berichteten), zieht Monika Retzlaff von SiWa eine erste Bilanz.

Der Flüchtling aus Lybien war mit Betreuern unterwegs und ertrank unbemerkt in dem ehemaligen Kiessee. Erst Tage später wurde die Leiche des 17-Jährigen am 28. Juni außerhalb des markierten Badebereichs aus dem See geborgen – der erste Tote in der Badelagune Müssen, seit die SiWa-Truppe vor elf Jahren den Wachdienst an sommerlichen Tagen übernommen hat.

„In dieser Saison waren wir nur an neun Tagen vor Ort. An den anderen Tagen war das Wetter einfach zu schlecht“, berichtet Monika Retzlaff. Von 14 bis 19 Uhr sind dann jeweils zwei ausgebildete Rettungsschwimmer von SiWa vor Ort. Dazu kommen ein Leitungsdienst und Reservekräfte. Zusätzlich bewacht der Verein mit seinen Mitgliedern auch den Allermöher Badesee, dieses Jahr in der dritten Saison. tja

 Matthias Wiemer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Wir berichten über den Wahlkampf in Ihrer Straße. Informieren Sie sich über die Kandidaten Ihres Wahlkreises und stellen Sie Ihnen direkt Ihre Fragen!

Wir berichten über den Wahlkampf in Ihrer Straße. Informieren Sie sich über die Kandidaten Ihres Wahlkreises und stellen Sie Ihnen direkt Ihre Fragen!  mehr

In Kücknitz ist am Vormittag bei Bauarbeiten auf einem Firmengelände möglicherweise eine Bombe freigelegt worden.
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den September 2017.

Bundestagsparteien haben sich für eine Verlängerung der Wahlperiode von vier auf fünf Jahre ausgesprochen. Eine gute Idee?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Essen und Trinken
    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich ausgefallene Restaurants und welcher Wein passt wozu.

    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich au... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.