Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg „Umstürzler“ verlassen SPD-Fraktion
Lokales Lauenburg „Umstürzler“ verlassen SPD-Fraktion
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:44 27.02.2016
Anzeige
Ratzeburg

Nach einer kurzen Stellungnahme, in der sie erklärten, allerdings nicht auf ihr Mandat als Stadtvertreter verzichten zu wollen, verließen sie die Versammlung. Damit kamen sie einem Misstrauensantrag von rund 20 SPD-Mitgliedern – insgesamt nahmen 34 wahlberechtigte Genossen teil – zuvor.

Dieser basierte auf der überfallartigen und letztlich auch nicht rechtmäßigen Abwahl des Fraktionsvorsitzenden Oliver Hildebrand Mitte Januar durch die besagten drei Fraktionsmitglieder. An der mehrstündigen Versammlung am Freitagabend nahmen nicht nur die SPD-Kreisvorsitzende Birgit Wille teil, die die Veranstaltung eröffnete, sondern auch die Kreistagsabgeordneten Jens Meyer, Gunnar Schlage und Fabian Harbrecht sowie Dirk Lambrecht, Mitgliederbeauftragter im Kreisvorstand. Die Versammlung leitete der ehemalige Ratzeburger SPD-Vorsitzende Manfred Börner.

Vor dem „Abgang“ der drei Abtrünnigen, die von einigen wenigen SPD-Genossen begleitet wurden, war es zur Wahl eines neuen Vorstandes gekommen. Dessen Mitglieder hatten als Reaktion auf die Abwahl von Hildebrand damals spontan ihre Ämter niedergelegt. Insofern übernahm auch Birgit Wille bis Freitag den kommissarischen Vorsitz des Ortsvereins.

Carsten Ramm kandidierte erneut für den Vorsitz, Uwe Martens und die Bäkerin Susanne Zinke für die Stellvertreterposten. Alle drei wurden für diese Ämter gewählt wie auch Oliver Hildebrand als Kassenwart und Erika Maeder als Protokollführerin. Ergänzt wird der neue Vorstand durch Bärbel und Heinz Kersten, Gerd Steinfurth, Nadine Böttcher-Fabinski und Dirk Lohmann. Letztere beide engagieren sich erstmalig in der Ratzeburger SPD.

Joachim Strunk

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige