Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Verbrüderungseid wird erneuert
Lokales Lauenburg Verbrüderungseid wird erneuert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 08.08.2015
Schwarzenbek

60 Jahre Städteverbrüderung. Grund genug zu feiern. Die Stadt Schwarzenbek will das vom 27. bis 31. August tun und lädt alle Bürger ein, dabei zu sein. Ein tolles Rahmenprogramm ist vorbereitet. Es werden noch einige Gastgeber gesucht. Und das Stadtfest läuft an diesem Wochenende auch.

Zum Programm gehört auch eine Stadtwette, moderiert von Schauspieler Oliver Hörner. Der Schwarzenbeker ist vielen Bürgern aus der TV-Serie „Die Rettungsflieger“ bekannt. Hörner wird am Sonntag, 30.

August, um12 Uhr auf Bühne II an der Berliner Straße die Bürger bewegen. „Wetten, dass es die Stadt Schwarzenbek schafft, genügend Bürger und Bürgerinnen zu mobilisieren, um auf einer Fläche von fünf mal acht Metern nacheinander die Länderflaggen der Verbrüderungsstädte nachzustellen?“ So lautet der Text der Wette. Wer mitmachen will, braucht ein einfarbiges T-Shirt in den jeweiligen Landesfarben, erhältlich im Schuhhaus Krützmann, in der Lesezeit oder in der Stadtbücherei. Wetteinsatz: Die Bürgermeisterin und Bürgermeister sind bei einem europäischen Tischtennis-Freundschaftsspiel „in Bewegung“ zu erleben.

80 Gäste aus den Verbrüderungsstädten Sierre (Schweiz), Zelzate (Belgien), Aubenas (Frankreich) und Cesenatico (Italien) werden in Schwarzenbek erwartet, einige Gastgeber noch gesucht. Wer ein Bett zur Verfügung stellen möchte, wende sich an Christine Uhde, Telefon 04151/88132. Die Erwachsenen übernachten in Gastfamilien, die Jugendlichen in einer Gemeinschaftsunterkunft.

Ein Höhepunkt der viertägigen Veranstaltung ist die Erneuerung des Verbrüderungseides am Sonnabend, 29. August, um 10 Uhr auf dem Alten Markt mit anschließendem Europäischen Markt. Das Ausflugsprogramm für Gäste und Gastgeber steht unter dem Motto „Migration und Integration“. Bürgermeister Ute Borchers-Seelig: „Dieses Thema im europäischen Austausch ist aktueller denn je und betrifft alle europäischen Länder.“

Wie kam es 1955 zu diesem freundschaftlichen Zusammenschluss zwischen Schwarzenbek und zunächst den Städten Aubenas, Zelzate und Sierre, gerade einmal zehn Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges? Welche Beweggründe und Ziele hatten der damalige Bürgermeister Hans Koch und seine Kollegen?

Diese Fragen beantwortet eine Ausstellung des Stadtarchivs im Amtsrichterhaus, die derzeit donnerstags bis sonntags, 14 bis 18 Uhr, zu sehen ist. Anhand von 20 großformatigen Fotos und erklärenden Texten werden die Anfänge der Verbrüderungsarbeit, die Europawoche 1955 in Schwarzenbek sowie einige der folgenden Veranstaltungen wie die erste Reise nach Aubenas oder die Verleihung des Europapreises an die Stadt Schwarzenbek (1961) dokumentiert. Bürger und Gäste können sich auf ein ereignisreiches Wochenende freuen. Stadtfest mit Umzug sind auch in Vorbereitung.

Silke Geercken

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bäk, Dorfgemeinschaftshaus,

Schulstraße: Leonhard Ehlen - Objekte in Holz und Stein, Kimberly Sass - Bilder in Öl und Mischtechnik, Renate Schichold - ...

08.08.2015

Ratzeburgs Bürgermeister Rainer Voß beim Treffen in der belgischen Partnerstadt Esneux-sur-Ourthe.

08.08.2015

Bereits zum zwölften Mal lädt die Veranstaltung „Dörfer zeigen Kunst“ zum Ausflug aufs Land ein.

08.08.2015