Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Viel Lob für neugestaltete Lauenburger Gewerbeschau
Lokales Lauenburg Viel Lob für neugestaltete Lauenburger Gewerbeschau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:15 18.04.2016
Auch das Außengelände der Lauenburger Gewerbeschau war in diesem Jahr vergrößert worden. Quelle: Fotos: Wolfgang Reichenbächer

 „Wir hatten rund 3000 Besucher“, freute sich Thorsten Klentzau vom Organisations-Team. Das neue Konzept scheint bei Besuchern und Ausstellern anzukommen. Immer wieder gab es Lob von den Besuchern, wie schön die Gewerbeschau geworden sei, und Aussteller konnten mehr Gespräche als noch vor zwei Jahren führen.

Dieter Wichers fertigte mit seinen Kettensägen (Eulen-)Skulpturen vor Ort an.

Neu war bereits die Eröffnungsfeier am Freitag vor der eigentlichen Schau. Zahlreiche geladene Gäste und Aussteller nutzten die Gelegenheit, sich auszutauschen, und Kontakte zu knüpfen. Bei einem vielfältigen Buffet der Lauenburger Gastronomen ließ es sich gut diskutieren. Begleitet wurde der Abend vom Lauenburger Musikkreis.

Bei ihren Grußworten nahmen die Bundestagsabgeordneten Nina Scheer (SPD), Norbert Brackmann (CDU) und Landrat Christoph Mager Bezug auf das veränderte Kaufverhalten der Bürger. Der lokale Handel vor Ort sei ein wichtiger Bestandteil und habe auch seine Vorzüge gegenüber reinen Onlinehändlern. Die Wirtschaft vor Ort dürfe aber den Anschluss nicht verlieren und müsse auch entsprechende Präsenz im Internet zeigen, war die gemeinsame Linie.

Nach einem eher verhaltenem Start am Sonnabend bekamen die 80 Austeller am Sonntag viel zu tun. Viele Gespräche und Präsentationen standen an. In den Hallen, aber auch auf dem Außengelände drängten sich die Besucher zeitweise durch die Gänge. Nicht nur den Ausstellern, auch den Besuchern fiel auf, dass ein frischer Wind beim Organisationsteam wehte. Das Gelände um die Hallen war vergrößert.

Insbesondere die Bummelmeile mit Essen und Trinken wurde gut angenommen, und so ging manches Spanferkel, Wildfleisch oder frisch gebackenes Brot über den Tresen.

„Die Stände sehen auch nicht mehr aus wie Boxen“, erklärt Dirk Steinkamp vom Orga-Team. Hatte man in den Vorjahren noch Holzwände zur Verfügung gestellt, mussten die Aussteller nun selbst für Wände oder Begrenzungen sorgen. Dadurch wirkte die Messe wesentlich aufgelockerter und professioneller.

Das war immer wieder eine Bemerkung, die von den Besuchern zu hören war. Seit Oktober 2014 hatte das Team, bestehend aus Ralf Storjohann, Michael Browarczyk, Sven Kattner, Thorsten Klentzau, Dirk Steinkamp und Dirk Morawski die Messe geplant und am Konzept gefeilt. Viele Stunden ehrenamtlicher Arbeit wurden geleistet, damit die Gewerbeschau auf die Beine gestellt werden konnte. „Es hat sich aber gelohnt“, sagte Dirk Morawski zufrieden. Das Team will sich nun in den nächsten Tagen zusammensetzen und schon einmal überlegen, was gut lief und was man 2018 noch besser machen könnte.

Gewinner werden einzeln benachrichtigt

Spannend wurde es zum Abschluss der Veranstaltung. Es wurden die Gewinner der Eintrittslose und Gewinnspiele der Aussteller ermittelt. Obwohl sich die Gäste vor der Bühne drängten, war keiner der ermittelten Sieger anwesend. Sie werden nun einzeln benachrichtigt.

Moderator Andreas Darm, der durch beide Messetage führte, und Dirk Morawski hatten zudem zwei Eulen zu versteigern, die während der Schau auf dem Außengelände entstanden sind. Die Beträge wurden direkt gespendet. Für 50 Euro ging eine Eule zugunsten der Hundestaffel der Johanniter weg, und auch die Jugendfeuerwehr Lauenburg kann sich über 160 Euro freuen. Dafür gab‘s dann auch noch zwei „Lauenburger-Sektflaschen“, von Bürgermeister Andreas Thiede überreicht.

Von W. Reichenbächer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige