Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Vollsperrung: Auto überschlägt sich auf der A 24
Lokales Lauenburg Vollsperrung: Auto überschlägt sich auf der A 24
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:28 24.08.2016
Auf der A 24 hat sich in Richtung Hamburg ein VW Polo überschlagen. Zwei Personen wurden teils lebensgefährlich verletzt. Quelle: Christoph Leimig
Anzeige
Talkau/Schwarzenbek

Eine Frau wurde bei dem Zusammenstoß lebensgefährlich verletzt, eine weitere Person musste ebenfalls ins Krankenhaus gebracht werden - sie erlitt leichte Verletzungen. Offenbar war eine 36-jährige Hamburgerin mit ihrem Mercedes-Kombi gegen 17.35 Uhr einem VW Polo ins Heck geknallt, der Kleinwagen überschlug sich daraufhin. Die 29-jährige Polo-Fahrerin wurde im Wagen eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden.

"Nach ersten Ermittlungen wollte die 36-Jährige einen blauen Gliederzug-Lkw auf der linken Fahrspur überholen", sagt Kathrin Bertelsen, Sprecherin der Polizeidirektion Ratzeburg. "Kurz hinter der Autobahnauffahrt Schwarzenbek-Grande wechselte der unbekannte Lkw-Fahrer mit seinem Zug ebenfalls unmittelbar vor dem Daimler auf die linke Fahrspur." Um eine Kollision zu vermeiden, sei die Mercedes-Fahrerin nach rechts ausgewichen - übersah dabei aber wohl den VW Polo.

Damit der Rettungshubschrauber landen konnte, musste die A 24 kurzzeitig in beide Richtungen gesperrt werden. Außerdem musste die Feuerwehr ausgelaufenen Kraftstoff abstreuen und einsammeln. Der Schaden wird auf 57 000 Euro geschätzt. Die A 24 gen Hamburg blieb drei Stunden gesperrt. Außerdem sucht die Polizei nun Zeugen, die Hinweise zu dem Unfall und dem Lkw geben können. Sie werden gebeten, sich unter Telefon 041 56/29 50 zu melden.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige