Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg WIR für Dassendorf setzt auf Falkenberg
Lokales Lauenburg WIR für Dassendorf setzt auf Falkenberg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:54 05.03.2018
Dassendorf

Neun Direktkandidatinnen und Direktkandidaten treten in den drei Wahlbezirken zur Kommunalwahl am 6. Mai für WIR an: Martina Falkenberg, Wilfried Falkenberg, Thomas Berka, Wolfgang Bober, Thomas Markert, Marina Lamottke, Brigitte Czerolka, Birte Marr und Ulrich Hars.

„Unser Team steht für eine gute Mischung aus frischem Wind und kommunalpolitischer Erfahrung. Auf unserer Liste finden sie einen zeitgemäßen, gleichberechtigten Anteil von Frauen und Männern. Wir sind eine Wählergemeinschaft ohne Parteipolitik und wollen, dass Martina Falkenberg Bürgermeisterin in Dassendorf bleibt“, so der Vorsitzende Wilfried Falkenberg.

Derzeit formiere sich in Dassendorf eine „Groko“, mit der ein Zurück in altes parteipolitisches Gezänk zu befürchten sei. Martina Falkenberg habe die Gemeinde sachlich und unaufgeregt geführt. Daran wolle man anknüpfen.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die konstituierende Sitzung der Synode des Kirchenkreises Lübeck-Lauenburg, die wegen des schlechten Wetters verschoben wurde, soll nun am Montag, 12. März, stattfinden. Auf der Tagesordnung der Synode steht unter anderem die Neuwahl des Präsidiums.

05.03.2018

Der VHS-Chor SingSangSong in Schwarzenbek unter der Leitung des Konzertpianisten Dimitri Tepliakov startet mit vielen Projekten ins neue Jahr.

05.03.2018

Die lauenburgische Kreisstadt soll – nach der Gründungsveranstaltung 2012 – abermals eine herausragende Rolle für das Zusammenwirken der Christen in Ost und West übernehmen. Wie Sprengel-Bischof Hans-Jürgen Abromeit bei der Nordkirchen-Synode erklärte, wird der „Campus Ratzeburg“ zu einem landeskirchlichen Zentrum ausgebaut.

05.03.2018