Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Waldschule Groß Grönau: Neuer Klassentrakt gestern eingeweiht
Lokales Lauenburg Waldschule Groß Grönau: Neuer Klassentrakt gestern eingeweiht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:28 30.09.2016
Kreispräsident Meinhard Füllner (v. l.), Amtsvorsteher Heinz Dohrendorff, Landtagspräsident Klaus Schlie, Schulleiter Jörrg Woelky, Landrat Christoph Mager, Harmut Schwarz (BM Groß Sarau), Amtschef Werner Rütz und Eckhard Graf (BM Groß Grönau) vor dem neuen Gebäude.

Mit Fug und Recht kann man hier von einem „Jahrhundertprojekt“ sprechen: Mit großem Engagement und noch höheren finanziellen Investitionen planen und bauen die beiden Gemeinden Groß Grönau und Groß Sarau seit 2009 an der „modernen“ Waldschule im Tannenredder 2 in Groß Grönau.

Mit etlichen Auftritten lockerten die Schülerinnen und Schüler (hier der Chor) die Einweihungsfeier auf. Quelle: Fotos: Strunk

Gestern wurde der vierte Bauabschnitt, ein neuer Gebäudestrakt mit zwölf jeweils 95 Quadratmeter großen Klassenzimmern und sechs Gruppenräumen eingeweiht. „Aber fertig ist unsere Waldschule damit noch lange nicht“, erklärte Schulleiter Jörg Woelky in seiner Ansprache an die geladenen Gäste – darunter Landtagspräsident Klaus Schlie, Kreistagspräsident Meinhard Füllner und Landrat Christoph Mager, die Bürgermeister von Groß Grönau, Eckhard Graf, und Groß Sarau, Hartmut Schwarz, sowie deren Kollegen im Amt Lauenburgische Seen, dessen Vorsteher Heinz Dohrendorff und Verwaltungschef Werner Rütz sowie Architekt Burkhard Hilbert.

Auf den jetzt abgeschlossenen 4. Bauabschnitt (Kosten: 3,1 Millionen Euro) folgen weitere Maßnahmen wie ergänzendes Schulmobiliar, Sanierung des Schulhofes, Vergrößerung des Parkplatzes für die offene Ganztagsschule und Anlage der „Kiss and go“-Zone für die allmorgendlichen und -mittäglichen „Elterntaxis“. Diese Arbeiten (500000 Euro) sollen bis April 2017 abgeschlossen sein. Danach folgt dann wirklich der (vorerst) letzte Bauabschnitt: für eine Million Euro ein weiterer Fachklassentrakt (zwei Klassen) mit Nebengebäuden als Anbau an den großen Klassentrakt. Die letzten Arbeiten sollen im März 2018 beendet sein. Die Gesamtsumme für Planung und Bauten beträgt dann 8,46 Millionen Euro.

Die Investitionen rechtfertigen sich durch den großen Zulauf an dieser Schule. Aktuell läuft sie dreizügig in allen vier Klassenstufen mit knapp 300 Schülerinnen und Schülern, von denen derzeit mehr als die Hälfte auch noch die offene Ganztagsschule nutzt.

„Die Waldschule ist jetzt für viele Jahre hervorragend eingerichtet und für den Betrieb einer modernen Grundschule mit inklusiven Anforderungen gut aufgestellt“, dankte ein sichtlich stolzer Schulleiter Woelky den Politikern und Verwaltungsmitarbeitern.

unk

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das war eindeutig: Mit nur 14 Stimmen der 64 Delegierten der Feuerwehren des Amtes Lauenburgische Seen gab es für den zweiten Stellvertreter des Amtswehrführers, ...

30.09.2016

Seit 2013 steigt der Krankenstand stetig – mittlerweile über 30 Fehltage pro Mitarbeiter – erste Kommunalpolitiker zweifeln, dass Bürgermeister Voß die Probleme lösen kann.

30.09.2016

Künstlerische Visionen zur friedlichen Revolution vor 27 Jahren – 14 Künstler zeigen ihre Arbeiten in Ratzeburg.

30.09.2016
Anzeige