Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Wer möchte kandidieren?
Lokales Lauenburg Wer möchte kandidieren?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:10 17.07.2018
Mölln

Zu den Aufgaben gehören unter anderem die Beratung und Information von Senioren sowie die Abgabe von Stellungnahmen und Empfehlungen für die städtischen Gremien und die Stadtverwaltung in allen Angelegenheiten, die Seniorinnen und Senioren betreffen.

Der Seniorenbeirat besteht aus mindestens fünf und bis zu maximal zehn Mitgliedern und wird für die jeweilige Wahlzeit der Stadtvertretung von dieser aus der Liste der Kandidatinnen und Kandidaten gewählt, aktuell für die Wahlperiode von 2018 bis 2023. Aus seiner Mitte wählt der Seniorenbeirat einen Vorstand, der mindestens sechs Mal im Jahr zusammentritt.

Voraussetzung für eine Kandidatur beziehungsweise Mitarbeit im Beirat ist die Vollendung des 60. Lebensjahres sowie der Hauptwohnsitz in der Stadt Mölln.

Interessierte werden gebeten, sich bei der Stadtverwaltung Mölln bei Marcel Boeglin bis 31. Juli zu melden (Tel. 04542/803-154 oder E-Mail Marcel.Boeglin@stadt-moelln.de). Bitte eine Kurzbiografie beifügen und kurz das Interesse an der Mitwirkung im Seniorenbeirat begründen. Eine Gratis-Broschüre „Seniorenwegweiser“ ist im Stadthaus, Wasserkrüger Weg 16, beim Empfang erhältlich.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

2,19 Euro für 600 Gramm Nackensteak? Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) warnt vor Ramschpreisen beim Fleisch.

16.07.2018

Noch sind es acht Monate, bis die Wahlperiode des aktuellen Seniorenbeirats in Ratzeburg ausläuft. Doch dessen Mitglieder fürchten um den Fortbestand des Gremiums – auch aus formal-bürokratischen Gründen. Bürgermeister Voß sieht dagegen die Senioren selbst in der Pflicht zur Aktion.

16.07.2018

Das Wetter passte, die Stimmung bei den Schützen war super, die Veranstaltung war am gesamten Wochenende mehr als gut besucht. Und in Witzeeze regiert zum ersten Mal in der Geschichte des Vereins „Via Regia“ eine Frau. Gisela Lange heißt die neue Majestät.

16.07.2018