Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Wieder Wylag: Die Ritter kommen zurück nach Ratzeburg

Ratzeburg Wieder Wylag: Die Ritter kommen zurück nach Ratzeburg

Nach Rückzug der Stadt haben die Darsteller einen Verein gegründet und organisieren das beliebte Historien-Spektakel an der Ratzeburger Schlosswiese in Eigenregie.

Voriger Artikel
Pilotprojekt: Ein Staatsanwalt für alle Schwarzenbeker Fälle
Nächster Artikel
Sportlich, sportlich: Grader und May

Geschichte zum Anfassen: Das „Racesburg Wylag“ ermöglicht vielfältige Begegnungen und hat auch Angebote zum Mitmachen. Das macht die Veranstaltung auf der Ratzeburger Schlosswiese gerade für Familien besonders attraktiv.

Quelle: Fotos: Joachim Strunk/ln-Archiv

Ratzeburg. Es geht weiter! Das bei vielen Einheimischen und wahrscheinlich noch mehr zugereisten Urlaubern so beliebte Mittelalter- und Historienspektakel „Racesburg Wylag“ findet eine Fortsetzung. Nachdem das Wylag im vergangen Sommer ausgefallen war, bedingt durch den Rückzug der finanziell so klammen Stadt Ratzeburg aus dem Projekt, wird das publikumswirksame Mittelalterlager jetzt wie in den 20 Jahren zuvor in der letzten Juli- und der ersten Augustwoche, genauer vom 30. Juli bis zum 7. August, stattfinden.

LN-Bild

Nach Rückzug der Stadt haben die Darsteller einen Verein gegründet und organisieren das beliebte Historien-Spektakel an der Ratzeburger Schlosswiese in Eigenregie.

Zur Bildergalerie

„Ich freue mich sehr, dass das Wylag fortgeführt wird. Es ist mit seinen 10000 Besuchern jedes Jahr ein Highlight.“

Rainer Voß, Bürgermeister von Ratzeburg

Dass es eine Fortsetzung der Erfolgsgeschichte gibt, ist den handelnden Personen selbst, den Mittelalter-Darstellern, den römischen Legionären, den Hanse-Handwerkern und den Wikinger-Protagonisten zu verdanken. „Ritter Hermann“ Klinkhammer aus dem rheinischen Mechernich und Tim Schneider, bekannt als „Lord High Sheriff“, übernehmen den 1. und 2. Vorsitz im Vorstand, Schneider, im bürgerlichen Beruf Golfbetriebs-Manager, führt die Geschäfte, „Edeldame“ Maren Pullwitt besetzt den Posten des Schatzmeisters. Diese drei sind seit Anfang an dabei als Teilnehmer und führen das Wylag nun offiziell.

Die Leitung der gesamten Veranstaltung übernimmt künftig Jennifer Schneider (Stabsunteroffizierin im Hamburger Bundeswehrkrankenhaus), für das Programm und seine Ausgestaltung ist der Geesthachter Salvatore Papalia zuständig. „Die Logistik, ein Bereich, ohne den keine Veranstaltung überhaupt denkbar ist, wird Carsten Mollenhauer übernehmen. Er hat uns schon in den vergangenen Jahren hervorragend unterstützt“, sagt Tim Schneider. Mollenhauer hat einen Holz- und Forstbetrieb in Ratzeburg und sorgt für Baumaschinen und Brennholz.

Auch die Pressearbeit ist in besten Händen: Marion Vollmer, die während ihrer Berufszeit im Ratzeburger Rathaus für das Wylag zuständig war bis zu ihrer Pensionierung, kennt die Veranstaltung seit Anbeginn: „Das erste Racesburg Wylag fand 1995 statt, es war zweimal ein mittelalterlicher Markt, der sich danach aber zu einem Stämme- und Völkertreffen entwickelt hat!“ Sie ist begeistert davon, dass die Veranstaltung nun von den Teilnehmern und Unterstützern in Eigenregie weitergeführt wird. „Das ist wohl einzigartig in der Szene!“

Möglich ist dies, weil eine Gruppe von acht Teilnehmern mit privatem Geld einspringen und eine Bürgschaft von insgesamt 15000 Euro übernehmen, um die Veranstaltung zuerst einmal wieder in Gang zu bringen. Gewinn soll — wie auch schon zu städtischen Zeiten — nicht erwirtschaftet werden. „Deshalb haben wir auch keine Gesellschaft gegründet, sondern den Verein. Wir sind gemeinnützig. Alle Überschüsse werden in das Wylag reinvestiert“, erklärt Tim Schneider.

Für die allermeisten der 250 bis 300 teilnehmenden Darsteller ist der neuntägige Aufenthalt im Norden Germaniens denn auch keine Gelegenheit, um Einnahmen zu generieren. „Vielmehr ist das hier eine gute Woche Urlaub. Statt nach Spanien oder Abu Dhabi zu fliegen, kommen sie lieber zur Schlosswiese am Ratzeburger See“, erklärt Schneider.

„Wenn man sich manch eine der Gestalten anschaut, die hier im Lager hausen, sollte man nicht glauben, dass es sich um Leute aus allen Schichten handelt. Wir haben selbst Anwälte, Ärzte und Polizisten dabei, selbst der Feuerwehrchef des Frankfurter Flughafens hat hier schon mitgemacht“, erzählt Marion Vollmer. Es handelt sich um eine eingeschworene Gemeinschaft, die nach all den Jahren in Ratzeburg auch vielfältige Kontakte zur heimischen Bevölkerung geknüpft hat, was Vieles in der Organisation erleichtert. „Man darf ja auch nicht vergessen, dass die Ratzeburger Wirtschaft ordentlich profitiert, wenn hier mehr als 200 Leute eine Woche lang einkaufen, und sei es allein die stets frischen Lebensmittel oder die Unmengen an Fleisch, die hier über den Lagerfeuern gebraten werden“, fügt Schneider hinzu. Insofern sind sich die Verantwortlichen aus dem Vorstand sicher, dass die Fortführung des Wylags ohne die „helfende Hand“ der Stadt kein unüberschaubares Risiko ist.

Bislang hatte die Verwaltung eigenes Personal abgestellt für das Kassenhäuschen, die Pressearbeit und auch für die Infrastruktur (Wartung der WCs). Da türmten sich schnell viele Überstunden auf. Nun sollen diese Aufgaben freiwillige Helfer und Unterstützer übernehmen. „Wir suchen Leute, die aus alter Verbundenheit oder neu erwachtem Interesse zum Gelingen der Veranstaltung beitragen und dabei einmal hinter die Kulissen eines Mittelalter-Spektakels schauen oder sogar als Teilnehmer aktiv werden möchten. Das muss auch nicht umsonst sein“, sagt Schneider.

Interessenten können sich bei

ihm unter seiner Mobilnummer

0178/ 3568052 oder per E-Mail

unter info@wylag.de melden.

Viel-Völker-Treffen am See

Das Spektakel mit den historisch gekleideten Handwerkern und Kriegern soll im Sommer vom 30. Juli bis zum 7. August veranstaltet werden.

1995 kamen erstmals Mittelalter-Darsteller an den Ratzeburger See. Zuerst verkörperten sie nur Wikinger, daher auch „Wylag“, in den Folgejahren gesellen sich auch andere Völker und Stämme hinzu. Besondere Attraktion war der Auftritt einer römischen Legion.

Nicht nur Krieger , sondern vor allem Händler und Dienstleister verkaufen Waren und Angebote. Sie repräsentieren das Alltagsleben im 13. Jahrhundert.

Im letzten Veranstaltungsjahr 2014 zählten die Organisatoren mehr als 10000 Besucher. „Die lassen ebenfalls eine Menge Geld in Ratzeburg — nicht nur bei uns im Lager, sondern auch in der Stadt“, sagt Hermann Klinkhammer.

Von Joachim Strunk

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den November 2016.

Sollten die Weihnachtsmärkte länger geöffnet haben?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Essen und Trinken
    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich ausgefallene Restaurants und welcher Wein passt wozu.

    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich au... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und vieles mehr in Lübeck und Umgebung.