Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Wo überall in den Mai gefeiert wird

Ratzeburg Wo überall in den Mai gefeiert wird

Zahlreiche Möglichkeiten gibt es, den Mai zu begrüßen. Gewerkschaften, Politiker und Vereine laden dazu ein.

Voriger Artikel
Mädchen haben die Nase vorn beim Wettbewerb „Schölers leest Platt“
Nächster Artikel
„Habe in der AfD Leute wie in der CDU getroffen“

Der Seniorenwohnsitz Ratzeburg hat seinen eigenen Maibaum.

Quelle: hfr

Ratzeburg. Hoffest zum 10. Mal rund ums Herrenhaus von Gut Bliestorf. In der Zeit von 12 bis 18 Uhr gibt es am 1. Mai zahlreiche Aktivitäten und Attraktionen. Eine bunte Mischung an Ausstellern präsentiert mit Kreativität geschaffene Produkte: Holzwaren, Schmuck, Getöpfertes, Säfte und anderes mehr. Der beliebte Bio-Pflanzenmarkt bietet ein reichhaltiges Angebot an Gemüse- und Blumenjungpflanzen, sowie Kräuter-und Blumenstauden. Für hungrige und durstige Gäste gibt es eine Menge Angebote aus ökologisch erzeugten Lebensmitteln, wie frisch gezapftes Bier, Grill-Würstchen, Pizza, Antipasti und natürlich leckere Kuchen und Torten. Zum Unterhaltungsprogramm gehören Ostsee-Clown, Mailiedersingen, Big-Band-Ensemble, Treckerrundfahrt, Bogenschießen, Ponyreiten und anderes mehr. Veranstalter sind der Verein Kulturgut Bliestorf und die Milrade GmbH, www.gutbliestorf.wordpress.com.

LN-Bild

Zahlreiche Möglichkeiten gibt es, den Mai zu begrüßen. Gewerkschaften, Politiker und Vereine laden dazu ein.

Zur Bildergalerie

Tanz in den Mai mit Ska im Viehhaus Gudow-Segrahn. Auch das Viehhaus Segrahn tanzt in diesem Jahr erstmals in den 1. Mai — und zwar mit Klängen aus Jamaika. Am heutigen Sonnabend ab 19.30 Uhr spielt die Lübecker Ska-Band „Das Kartell“ auf dem Segrahner Gutshof. Norddeutschlands Ska-Urgestein bietet melodische Songs mit fettem Bläsersatz. Die Band ist eine der ältesten noch aktiven Ska-Gruppen in Deutschland. Der Eintritt kostet 15 Euro.

6. Maibaumfest der Freiwilligen Feuerwehr Wentorf/Hbg.: Die Feuerwehr lädt heute ab 18 Uhr zum sechsten Fest rund um den Maibaum auf dem Wentorfer Rathausvorplatz ein. In luftiger Höhe wird Bürgervorsteher Andreas Hein ab 18.30 Uhr die Dekoration am Maibaum befestigen. Es gibt Maibock und Maibowle sowie Grillwurst und Gyros. Für die musikalische Begleitung sorgt der Feuerwehr-Musikzug Wentorf-Börnsen.

Große Feier in den Mai mit dem Aufstellen des Maibaums — diese Tradition besteht seit Jahren im Kanalort Berkenthin. Unter musikalischer Begleitung des Musikzuges der Freiwilligen Feuerwehr Sandesneben, wird am heutigen Sonnabend um 19 Uhr auf dem Gemeindeparkplatz gegenüber dem Lauenburger Hof bei Wurst vom Grill und Bier vom Fass, der Mai begrüßt.

Für die jüngeren Besucher gibt es eine süße Überraschung, verspricht der Veranstalter.

Maibaum-Aufstellen auf dem Dorfplatz ist morgen ab 11 Uhr auf dem Dorfplatz in Güster angesagt. Mit Hilfe der örtlichen Feuerwehr, deren Musikzug auch wieder für stimmungsvolle Begleitung sorgt, wird der bunt geschmückte Maibaum aufgerichtet. Drumherum kümmern sich ehrenamtliche Helfer und Gemeindevertreter um Bratwurst vom Grill und Getränkeverkauf.

Der Siedlerbund ist traditionell in

Ratzeburg wieder für das große Fest der Maibaumaufstellung zuständig. Am 1. Mai wird der Feiertag musikalisch ab 10.30 Uhr mit Musik des Spielmannszugs der Ratzeburger Schützengilde auf dem Platz vor dem Rathaus eingeläutet. Gegen 11 Uhr wird dann Bürgervorsteher Ottfried Feußner das Signal „Baum auf!“ geben. Getränke und Imbiss wie Maibowle und Maibock, Kuchen und Bratwurst werden vom Siedlerbund angeboten.

Mit Maibowle, Fassbier und vielfältigen kulinarischen Genüssen wird in

Salem am Seeufer am 1. Mai ab 10.30 Uhr die Maibaum-Aufstellung gefeiert. Für Musik sorgt der Feuerwehrmusikzug Sterley. Ein Flohmarkt ist auch wieder dabei und lockt mit einem bunten Angebot. Neu in diesem Jahr sind Drachenbootfahrten mit Dino hinzugekommen. Sie starten um 12.30 Uhr.

Zum 24. Mal in Folge wird an der Drescher-Remise in Seedorf am 1. Mai der Maibaum aufgestellt. Die Freiwillige Feuerwehr beginnt damit um 11 Uhr. Für musikalische Unterhaltung sorgt der Musikzug der Ortswehr Kühsen. Ab 11.30 Uhr schließt sich ein Kinder-Flohmarkt an.

Die Volkstanzgruppe der Gemeinde Siebenbäumen feiert am 1. Mai das Maibaumaufstellen. Anschließend findet dort der traditionelle Bändertanz statt. Im Anschluss kann bei großer Kaffeetafel mit selbstgebackenen Torten der Mai eingeläutet werden. Verschiedene Volkstanzgruppen werden ihre Tänze darbieten.

Vor dem Dorfgemeinschaftshaus wird am Sonntag um 11 Uhr in Lehmrade der Maibaum aufgestellt. Für Essen und Trinken ist gesorgt, um Kuchenspenden wird gebeten, diese bitte ab 10 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus abgeben. Es spielt der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Tramm, auf viele Gäste freut sich die FF Lehmrade.

Der Senioren-Wohnsitz Ratzeburg (SWR) begrüßt den Mai mit einem unterhaltsam-informativen Tag. Am Sonntag stellen die Männer der Haustechnik ab 10.30 Uhr den Maibaum im SWR-Hofgarten in Ratzeburg auf. Im Anschluss lädt der Senioren-Wohnsitz ab 12 Uhr ein zum Tag der offenen Tür. Hier haben Besucher Gelegenheit, im Rahmen von Führungen das Haus näher kennen zu lernen. Zu sehen gibt es unter anderem die Wohngruppen unter der Überschrift „SWR Plus“ und die Musterappartements, die mit zahlreichen innovativen Ideen rund um Sicherheit und Komfort überraschen.

Zugleich ist der 1. Mai Auftakt zum neuen Themenjahr im SWR: Das Herzogtum Lauenburg - unsere Region. Zum Rahmenprogramm des Tages gehören ein Film passend zum Jahresmotto, ein Gewinnspiel und Musik mit der Michael Weiss Jazzband. Morgens beim Aufstellen des Maibaums erklingt Blasmusik von dem Lübecker Quartett Lemmys Brass und es tanzen Gruppen des Ballettstudios Renate Kuppig. Kleine kulinarische Köstlichkeiten runden das Angebot auf dem Gelände an der Schmilauer Straße 108 in Ratzeburg ab.

(Die LN-Redaktion übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit der Mai-Veranstaltungen.)

Politisch oder nur zum Feiern: Raus zum 1. Mai

Ratzeburg Wer den 1. Mai zunächst als Anlass politischer Aktivitäten sieht, findet in Berkenthin zumindest den prominentesten Gast im Kreis vor: Ralf Stegner, SPD-Landes und stellvertretender Bundesvorsitzender, ist beim Talk & Folk am Kanal in Berkenthin zu Gast bei der Berkenthiner SPD. Thema: „Pegida, AfD & Co Wohin driftet unser Land?“Außerdem sind dabei die Pröpstin Frauke Eiben, Landrat Christoph Mager. Unter der Moderation von Volker Peters und Bürgermeister Michael Grönheim soll dieses Mal in lockerer Atmosphäre über die Frage diskutiert werden, wohin sich Deutschland nach dem Aufkommen von Pegida, AfD und Co. entwickeln wird. In den vergangenen Jahren waren bereits Größen wie Günter Grass und Björn Engholm bei dieser Talk-Runde zu Gast. Die Veranstaltung beginnt um 11 Uhr an der Kanalschleuse.

Wie in den vergangenen Jahren wird die Neustädter Gruppe „Ferrymen“ mit eingängiger irischer Folkmusik für den musikalischen Rahmen sorgen. Wurst- und Waffelstände sowie Getränkeangebote für Groß und Klein sorgen für das leibliche Wohl aller Gäste, wobei alleine schon die unverzichtbare „SPD-Maibowle“ einen Besuch lohne — verspricht der Veranstalter.

Bereits zum dritten Mal veranstaltet der Gewerkschaftsbund DGB, Kreisverband Lauenburg, eine Mai-Kundgebung in Schwarzenbek auf dem Ritter-Wulf-Platz. Der Vorsitzendes des DGB-Kreisverbandes Andreas Flindt hofft auf viele Teilnehmer. Um 10.30 Uhr geht es mit Musik von den Folk-Rovers aus Lauenburg los. Bis 13 Uhr gibt es eine Mischung aus gewerkschaftlichen und politischen Themen, Musik und Treffen mit Bekannten und Neuen.

„Neu ist diesmal“, kündigt Flindt an, „dass wir um 10 Uhr im Schwarzenbeker Rathaus-Foyer die Ausstellung Arbeiterfotografie aus Kiel eröffnen werden.“ Die ursprünglich geplante Ausstellung „Straße der zerstörten Träume“ kann leider nicht gezeigt werden. Flindt weiter: „Thematisch werden wir uns in diesem Jahr mit den Folgen der Agenda 2010 wie Erwerbsarmut und Altersarmut beschäftigen. Mit welchen Folgen der Agenda 2010 müssen wir heute noch leben? Welche Auswirkungen haben wir in der Arbeitswelt von Minijobs, Leiharbeit bis Werkverträgen und in der Gesellschaft mit dem Themen Angst vor Abstieg, Spaltung, Verschiebung der Machtverhältnisse? Warum gibt es Erwerbsarmut trotz gesetzlichem Mindestlohn?“

Grußworte werden bei der Kundgebung Bürgermeisterin Ute Borchers-Seelig und danach Klaus Kaufhardt, Vorsitzender des GEW-Kreisverbandes Herzogtum Lauenburg, sprechen. Die Mai-Rede wird Kai Schliemann, Gewerkschaftssekretär der IG-Metall, Region Hamburg, halten.

Die Partei „Die Linke“ unterstützt die Gewerkschaftskundgebung in Schwarzenbek am 1. Mai mit dem Motto „Zeit für mehr Solidarität“. Im Rahmen der Kampagne „Das muss drin sein — Mehr Personal für Bildung, Pflege und Gesundheit!“ unterstützt die Linkspartei im Kreis Herzogtum Lauenburg die Forderungen der Gewerkschaften für bessere Arbeitsbedingungen und eine gute öffentlich Daseinsvorsorge. Beginn der zentralen Gewerkschaftskundgebung ist um 10.30 Uhr in Schwarzenbek am Rathaus auf dem Ritter-Wulf-Platz.

Die Niendorfer machen es schon seit 15 Jahren, nun ist es auch in Breitenfelde soweit: Die Kirche ist geöffnet. In der Zeit vom 1. Mai bis zum 28. August 2016, jeweils am Sonnabend von 11 und am Sonntag gegen 11.30 Uhr (im Anschluss an den Gottesdienst) laden Ehrenamtliche bis 17 Uhr ein, die Kirche zu besichtigen. „Schon lange ist es mein Wunsch, dass die wunderbare Breitenfelder Kirche ebenso ihre Pforten öffnet wie die Niendorfer Kirche“, sagt Pastor Lotichius, seit September 2011 Pastor in Breitenfelde. Bei einem Geburtstagsbesuch sei er gefragt worden, warum die Kirche nicht geöffnet sei. „Wenn Sie helfen, dann schaffen wir das!“, so die spontane Reaktion des Pastors, der damit eine Initiative auslöste und ein Kreis von Freiwilligen gefunden wurde, der die Kirchenöffnung möglich macht. „Die Breitenfelder Kirche hat es unbedingt verdient, gesehen und besichtigt zu werden. Die Kirchenfenster von 1250 sind die ältesten, die man nördlich der Elbe finden kann, und sie sind sensationell.“ Ein Buch über die Kirchenfenster, seinerzeit vom Heimatforscher Hermann Harms verfasst, kann während der Besichtigungen erworben werden.

Die Nachbarkirche in Niendorf, die zur Kirchengemeinde Breitenfelde gehört, feiert in diesem Jahr ein Jubiläum: Bereits 15 Jahre ist die Kirche sonntags und feiertags von 11 bis 16 Uhr geöffnet, so auch wieder in diesem Jahr, vom 1. Mai bis in den September und auch am Erntedankfest.

Kontakt: Pastor Frank Lotichius in Breitenfelde, Telefon 04542/830903.

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lauenburg
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den November 2016.

Sollten die Weihnachtsmärkte länger geöffnet haben?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Essen und Trinken
    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich ausgefallene Restaurants und welcher Wein passt wozu.

    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich au... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und vieles mehr in Lübeck und Umgebung.