Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg „Woran glaubst Du?“ mit Pröpstin Eiben
Lokales Lauenburg „Woran glaubst Du?“ mit Pröpstin Eiben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:43 12.06.2017
Steffen König befragte Frauke Eiben im November vorigen Jahres. Quelle: Foto: Hfr
Ratzeburg

. Von der Kanzel vor die Kamera: Für die ARD-Dokumentation „Was glaubt Deutschland?“ stand Pröpstin Frauke Eiben im November Rede und Antwort. Das ARD-Team drehte während des Auftaktes der „Laienkanzel“ im Herbst 2016 mit Landtagspräsident Klaus Schlie in St. Petri zu Ratzeburg, dokumentierte die Arbeit von Pröpstin Eiben und warf einen Blick hinter die Kulissen beim Dreh in ihrer Privatwohnung. „Die Dreharbeiten haben sich unkompliziert in meinen Arbeitsalltag und unseren Ablauf zu Hause integriert. Wir hatten nachdenkliche Gespräche am Küchentisch, mein Mann hat mit Steffen König gekocht und Gemüse geputzt – und wir haben uns über die Veränderung der Rollen von Männern und Frauen im Beruf und in der Familie ausgetauscht. Die Drehs beim Pastorenkonvent, beim Reformationsgottesdienst und in meinem Büro haben einiges von meinem beruflichen Alltag eingefangen. Vieles was für mich selbstverständlich ist, ist für Fernsehmenschen erklärungsbedürftig. Ich bin gespannt auf das Resultat.“ Reporter Steffen König ging auf Spurensuche in ganz Deutschland der Frage nach, welche Rolle die Frau in der Religion spielt.

„Die Frauen, die Männer und die Religionen“ mit Pröpstin Frauke Eiben: Montag, 19. Juni, 23.30 Uhr in „Das Erste“. Wiederholungen: 20. Juni, 3.25 bis 4.10 Uhr (ARD), 24. Juni, 21.17 bis 22 Uhr, 24. Juni, 13.15 bis 14 Uhr und 29. Juni, 19.15 bis 20 Uhr, jeweils auf tagesschau24

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Rekord: Dritte Schützin in Folge trifft am besten.

12.06.2017

3000 Menschen feierten drei Tage lang ein tolles Fest: Die „Drei tollen Tage“ in Dassendorf lockten bei bestem Wetter die Menschen aus der Region an.

12.06.2017

Holt Norddeutschlands größter Spielzeughersteller Gollnest & Kiesel (GoKi) einen Teil seiner Produktion zum Firmensitz nach Güster? Diese Überlegungen laufen jetzt. Der Region könnte das zusätzlich zu den 80 aktuellen Arbeitsplätzen weitere Jobs bescheren.

13.06.2017
Anzeige